Nach Rettungswagen-Crash: Polizei in Kassel sucht geflüchteten Verursacher

Da der Fahrer des Rettungswagens angab, dass er einem dunklen Pkw ausgewichen war, der ihn beim Fahrstreifenwechsel geschnitten hatte, werden nun Zeugen gesucht, die Hinweise zu der geschilderten Unfallflucht oder auf den mutmaßlichen Verursacher geben können.
+
Da der Fahrer des Rettungswagens angab, dass er einem dunklen Pkw ausgewichen war, der ihn beim Fahrstreifenwechsel geschnitten hatte, werden nun Zeugen gesucht, die Hinweise zu der geschilderten Unfallflucht oder auf den mutmaßlichen Verursacher geben können.

Am vergangenen Donnerstagmittag ereignete sich auf der Leipziger Straße ein Unfall, bei dem ein Rettungswagen nach links von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen eine Ampelanlage sowie ein Verkehrsschild gestoßen war. Durch die Kollision wurde der 50-jährige Rettungssanitäter auf dem Beifahrersitz leicht verletzt. Zudem entstand bei dem Unfall ein hoher Gesamtsachschaden von rund 60.000 Euro.

Kassel. Wie die aufnehmenden Polizisten des Reviers Ost berichten, hatte sich der Unfall am Donnerstag vergangener Woche gegen 12:25 Uhr ereignet. Die Rettungswagenbesatzung, die ohne Patient unterwegs war, fuhr aus Kaufungen kommend auf dem mittleren Fahrstreifen der Leipziger Straße in Richtung Innenstadt. Kurz vor der Einmündung Forstbachweg soll der schwarze Pkw vor dem Rettungswagen von der rechten Spur, die wegen einer Baustelle dort endete, auf den mittleren Fahrstreifen gewechselt sein.

Wie der 57-jährige Fahrer angab, musste er das Fahrzeug nach links lenken, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. In der Folge geriet der Rettungswagen auf die Mittelgrünfläche und krachte gegen die Ampelanlage sowie das Schild. Das Rettungsfahrzeug wurde erheblich beschädigt und musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Den Sachschaden beziffern die Polizeibeamten auf rund 30.000 Euro. Die Schäden an der defekten Ampelanlage und dem Verkehrsschild belaufen sich auf weitere 30.000 Euro.

Der mutmaßliche Unfallverursacher soll anschließend davongefahren sein. Die Ermittler der Unfallfluchtgruppe bitten Zeugen, die Hinweise zu dem Unfall oder auf den mutmaßlichen Verursacher geben können, sich bei der Kasseler Polizei unter Tel.: 0561-9100 zu melden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Anti-Corona-Demos am Samstag in Kassel: Polizei informiert über den Einsatz

Für kommenden Samstag, 19. Juni 2021, sind bei der Stadt Kassel mehrere Versammlungen im thematischen Kontext der Corona-Pandemie mit erneut größeren Teilnehmerzahlen …
Anti-Corona-Demos am Samstag in Kassel: Polizei informiert über den Einsatz

Streife zieht Autofahrerin mit 4,6 Promille in Kassel aus dem Verkehr

Die gefährliche Alkoholfahrt einer Frau am Steuer eines Mercedes konnte eine Streife des Polizeireviers Süd-West in der vergangenen Nacht ohne Schaden beenden.
Streife zieht Autofahrerin mit 4,6 Promille in Kassel aus dem Verkehr

Ordnungsamt Kassel verkauft Fundfahrräder online

Ab sofort verkauft und versteigert das Ordnungsamt der Stadt Kassel Fundfahrräder, deren gesetzliche Aufbewahrungsfrist abgelaufen ist und damit Eigentum der Stadt sind.
Ordnungsamt Kassel verkauft Fundfahrräder online

Tinder-Dates trotz Corona: Nordhessen gehen auf hautnahen Sozialkontakt

Hände waschen, Abstand halten, Mundschutz tragen – von allen wird aktuell gefordert, verschärfte Hygienemaßnahmen einzuhalten. Währenddessen berichten nordhessische …
Tinder-Dates trotz Corona: Nordhessen gehen auf hautnahen Sozialkontakt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.