Nach Stopp in Waschanlage: Fahrer entdeckt Katze im Motorraum

+

Kassel. Da staunte ein 30-Jähriger nicht schlecht: Nach einem Hinweis auf ein Miauen aus dem Motorraum, findet er unter der Motorhaube eine Katze.

Kassel. Einen nicht alltäglichen Einsatz erlebten Polizeibeamte heute Morgen an der Nürnberger Straße im Kasseler Stadtteil Waldau. Nachdem ein 30 Jahre alter Autofahrer aus Kassel eine in seinem Motorraum eingeklemmte Katze bemerkte, verständigte er die Feuerwehr, die die Katze aus ihrer misslichen Lage befreite.

Nahezu unverletzt endete für das Tier eine Odyssee durch das Waldauer Industriegebiet und eine Waschanlage. Die Katze erholt sich zurzeit im Kasseler Tierheim "Wau-Mau-Insel". Den Angaben des 30-jährigen Autofahrers zu Folge war er gegen kurz vor 8 Uhr mit seinem Wagen auf der Nürnberger Straße unterwegs und stoppte unmittelbar vor der B83 an der roten Ampel.

Eine Fußgängerin sprach den im Wagen sitzenden Kasseler an und machte ihn auf ein Miauen aus dem Motorraum aufmerksam. Der 30-Jährige stieg aus. Als er die Motorhaube öffnete, war er mehr als überrascht: Eine Katze hockte zwischen Achse, Federbein und Motorraum. Da die Katze sich offenbar nicht selbst befreien konnte und er selbst auch nicht an sie herankam, verständigte er die Feuerwehr. Die Wehrleute arbeiteten mit Hochdruck und viel Geschick an der Rettung der Katze: Dazu bockten sie den Wagen hoch, lösten das Rad von der Achse und bauten auch Motor- und Kotflügelteile ab, bevor sie nach einer knappen Stunde den Katzenjammer beenden konnten.

In einer geräumigeren Unterkunft, einer Katzentransportkiste, wurde der Ausflug fortgesetzt. Nun erholt sie sich von den Strapazen der gefährlichen Reise im Kasseler Tierheim "Wau-Mau-Insel". Wem die Katze gehört oder ob es sich um ein grundsätzlich im Freien lebendes Tier handelt, ist bislang noch nicht geklärt.

Wie der unfreiwillige Katzenchauffeur den Beamten berichtete, ist der vierbeinige Fahrgast vermutlich bereits im Waldauer Industriegebiet zugestiegen. Über die Kasseler Straße ging es zunächst in eine Autowaschanlage, kurz danach endete die Fahrt an der roten Ampel.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Kassel

Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben

Die Glinicke Gruppe, eine der großen familiengeführten Automobil-Handelsgruppen Deutschlands mit Gründungssitz in Kassel, trauert um ihren Seniorchef Peter Glinicke, der …
Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Wabern: Nach Kirmes auf Landstraße eingeschlafen
Kassel

Wabern: Nach Kirmes auf Landstraße eingeschlafen

Um 4.47 Uhr: Aufmerksamer Pkw-Fahrer sichert schlafenden 21-Jährigen auf Landstraße L 3148
Wabern: Nach Kirmes auf Landstraße eingeschlafen
Zwei Männer bei nächtlichem Straßenraub verletzt
Kassel

Zwei Männer bei nächtlichem Straßenraub verletzt

Ermittler suchen Zeugen für Überfall im Kasseler Westen
Zwei Männer bei nächtlichem Straßenraub verletzt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.