Nach Supermarkt-Raub: Kunde als Zeuge gesucht!

+

Lohfelden. Zwei Unbekannte überfallen einen Supermarkt am Wochenende. Die Polizei ermittelt und findet raus: Es gibt Parallelen zu anderen Überfällen.

Lohfelden. Nach dem bewaffneten Raubüberfall zum Ladenschluss am Samstagabend um kurz vor 22 Uhr auf den Rewe-Einkaufsmarkt in der Langen Straße in Lohfelden sucht die Kripo nach einem weiteren Zeugen. Es handelt sich um einen Mann, der sich während des Überfalls ganz in der Nähe der Kassen an einem Verkaufsregal aufhielt und auf den Überfall und die Täter aufmerksam wurde. Er ist der Polizei bislang namentlich nicht bekannt. Zur Person des Zeugen ist nur bekannt, dass er am Samstagabend wohl einer der letzten Kunden im Rewe-Markt war und zu diesem Zeitpunkt mit einer weißen, kurzen Hose bekleidet war. Die Polizei bittet diesen Zeugen dringend, sich mit ihr in Verbindung zu setzen.

Flucht Richtung Berliner Straße

Bei dem Überfall am späten Samstagabend gegen 22 Uhr ging alles sehr schnell. An der Tat waren zwei Männer beteiligt. Während einer der Täter die 49-jährige Kassiererin mit einer silberfarbenen Pistole bedrohte und das geraubte Scheingeld aus der Kasse in eine Rewe-Tüte packte, stand der zweite in der elektrischen Schiebetür Schmiere. Beide flüchteten nach der Tat zu Fuß über eine unmittelbar an den Ausgang angrenzende Treppe in Richtung Berliner Straße.

Verdacht: Gehen zwei weitere Überfälle auf das Konto der Täter?

Die Lohfeldener Tat weißt deutliche Parallelen zum Überfall auf einenEdeka-Getränkemarkt am 7. August um 22 Uhr in der Fiedler Straße in Kassel und möglicherweise auch zum Überfall am 31. Juli gegen 19 Uhr auf einen Getränkemarkt in der Lessingstraße in Fuldatal-Ihringshausen auf.

Polizei bittet um Hinweise

Die Zeugen in Lohfelden beschrieben die beiden Täter wie folgt:

Männlich, beide etwa 25 Jahre alt und etwa 175cm groß. Der Bedroher mit Pistole wird als schlank beschrieben, während der Schmiere-Steher eine deutlich kräftigere Statur gehabt haben soll. Der Pistolenträger trug bei der Tat einen schwarzen Kapuzenpullover, eine schwarze Jogginghose und schwarze Sportschuhe mit heller Sohle. Auf dem Kopf trug er eine dunkle Basketballkappe mit heller Aufschrift. Der Mann an der Tür war mit einer dunklen Jacke und einer Gino-Hose bekleidet.

Beide hatten ihre Gesichter mit Tüchern maskiert. Hinweise richten mögliche Zeugen bitte an das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel, Tel.: 0561-9100.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Live-Club "Fiasko" in Kassel schließt völlig überraschend

Am Samstagabend ließen es "Ace of Spades" im Kasseler Fiasko nochmal standesgemäß krachen. Am Sonntagnachmittag kam dann die überraschende Nachricht, dass die Kasseler …
Live-Club "Fiasko" in Kassel schließt völlig überraschend

Buch in Geheimsprache: Kasseler Künstler Wolfgang Luh hat eigenes Alphabet kreiert

Buch in Geheimsprache: Kasseler Künstler Wolfgang Luh hat eigenes Alphabet kreiert

Nichts für schwache Nerven: Zu Besuch bei Plastinator Gunther von Hagens Teil 1

Gunther von Hagens und Sohn Rurik zeigten uns ihr Plastinarium in Guben und gaben Einblicke in die privaten Räumlichkeiten mit besonderer Deko und geheimen Hinterzimmern.
Nichts für schwache Nerven: Zu Besuch bei Plastinator Gunther von Hagens Teil 1

Holländische Straße: Stadt sichert Gebäude - Enteignung gefordert

Beim einsturzgefährdeten Gebäude in der Holländischen Straße 42 musste die Stadt Kassel nun weitere Sicherungsmaßnahmen ergreifen. Die Fraktion der Linken fordert die …
Holländische Straße: Stadt sichert Gebäude - Enteignung gefordert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.