Nach tödlichen Polizeischüssen in Vellmar: Witwe und Anwohner trauern um Kasseler Opfer

1 von 9
Ausdruck der Trauer: Nachbarn und die Witwe des 66-Jährigen haben am Zaun des Wohnhauses  Bilder aufgehangen und Kerzen aufgestellt. Der Kasseler wurde am Montagabend bei einer Verkehrskontrolle in Vellmar von mehreren Polizisten erschossen, nachdem er sich mit einem Messer gegen die Festnahme gewehrt haben soll.
2 von 9
Ausdruck der Trauer: Nachbarn und die Witwe des 66-Jährigen haben am Zaun des Wohnhauses  Bilder aufgehangen und Kerzen aufgestellt. Der Kasseler wurde am Montagabend bei einer Verkehrskontrolle in Vellmar von mehreren Polizisten erschossen, nachdem er sich mit einem Messer gegen die Festnahme gewehrt haben soll.
3 von 9
Ausdruck der Trauer: Nachbarn und die Witwe des 66-Jährigen haben am Zaun des Wohnhauses  Bilder aufgehangen und Kerzen aufgestellt. Der Kasseler wurde am Montagabend bei einer Verkehrskontrolle in Vellmar von mehreren Polizisten erschossen, nachdem er sich mit einem Messer gegen die Festnahme gewehrt haben soll.
4 von 9
Ausdruck der Trauer: Nachbarn und die Witwe des 66-Jährigen haben am Zaun des Wohnhauses  Bilder aufgehangen und Kerzen aufgestellt. Der Kasseler wurde am Montagabend bei einer Verkehrskontrolle von mehreren Polizisten erschossen, nachdem er sich mit einem Messer gegen die Festnahme gewehrt haben soll.
5 von 9
6 von 9
7 von 9
8 von 9
.

Zahlreiche Kerzen stehen vor dem Wohnhaus, in dem der 66-Jährige zusammen mit seine Frau lebte.

Kassel. Nach den tödlichen Polizeischüssen in Vellmar, durch die ein 66-jähriger Kasseler getötet wurde, haben am Freitag die Nachbarn und die Witwe des Mannes Trauerkerzen vor dem Wohnhaus in Kassel aufgestellt und ein Bild des Opfers an den Zaun gehangen.

"In tiefer Trauer von deiner Frau", schreibt die Witwe auf einer Karte, die ebenfalls an den Zaun gebunden wurde.

Am Montagabend kam es in Vellmar im Zuge einer Verkehrskontrolle gegen 20 Uhr im Bereich Weideweg/ Kasseler Straße zum Einsatz der Dienstwaffen durch Polizeibeamte auf den Mann, der mit einem Messer bewaffnet war.

Der Kasseler soll bei der Polizeikontrolle Widerstand geleistet und ein Messer gezogen haben. Daraufhin schossen mehrere Polizisten auf den Mann. Nach Informationen von lokalo24.de sollen es drei Schüsse gewesen sein, die auf den Mann abgefeuert wurden. Von der Polizei und Staatsanwaltschaft gibt es bisher nur wenig Infos über Hintergründe und den genauen Tathergang.

In einer gemeinsamen Mitteilung der Staatsanwaltschaft Kassel und des Polizeipräsidiums Mittelhessen hieß es, dass die Beamten den Mann vorübergehend festgenommen hätten. Er wurde verdächtigt, betrunken einen Unfall verursacht und sich danach vom Unfallort entfernt zu haben. Der Alkoholisierte sollte zu einer Blutentnahme zu einer Polizeistation gebracht werden. Dagegen wehrte er sich mit dem Messer.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zeugen gesucht: Dieb beklaut Sportgeschäft am Königsplatz

Am Samstagabend flüchtete ein ertappter Ladendieb aus dem Sportgeschäft am Königsplatz und soll dabei wild um sich geschlagen haben, um im Besitz der Beute zu bleiben.
Zeugen gesucht: Dieb beklaut Sportgeschäft am Königsplatz

Tankstelle überfallen: Maskierter droht mit Spritze

Am Sonntagnachmittag überfiel ein maskierter Täter eine Tankstelle in der Kasseler Innenstadt. Unter Vorhalt einer Spritze erbeutete er Bargeld und konnte anschließend …
Tankstelle überfallen: Maskierter droht mit Spritze

Furioses Finale: Letzte Vorstellung im Autokino Kassel

Am kommenden Montag heißt es zum letzten Mal „Film ab!“ auf der Kasseler Schwanenwiese: Nach rund fünf Wochen verabschiedet sich das Autokino Kassel von den Filmfans in …
Furioses Finale: Letzte Vorstellung im Autokino Kassel

Neues für Techno-Fans: Panoptikum erweitert Außenbereich

Seit vier Wochen wird rund um das Panoptikum im Kasseler Osten gewerkelt.
Neues für Techno-Fans: Panoptikum erweitert Außenbereich

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.