Nach Unfall: 47-Jähriger erliegt Verletzungen

+

Am 19. Dezember war der Mitarbeiter der Stadt Hofgeismar mit zwei Kollegen verunglückt. Gestern starb der Mann im Krankenhaus.

Hofgeismar. Ein 47-Jähriger aus Hofgeismar, der bei einem Verkehrsunfall am 19. Dezember auf der Kreisstraße 55 zwischen Hofgeismar-Beberbeck und der Bundesstraße 83 schwer verletzt  worden war, ist gestern im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen erlegen.

Der 47-Jährige, der Mitarbeiter der Stadt Hofgeismar war, saß zur Unfallzeit auf der Rücksitzbank eines städtischen Dienstwagens. Den SUV hatte zu dieser Zeit sein 36-jähriger Kollege aus Hofgeismar gesteuert. Auf dem Beifahrersitz war ein auch bei der Stadt angestellter 39-Jähriger aus Grebenstein mitgefahren. Die beiden Kollegen des Verstorbenen waren bei dem Unfall ebenfalls verletzt worden.

Die genaue Unfallursache steht noch nicht fest. Nach derzeitigem Ermittlungsstand geriet der Pkw am 19. Dezember 2014, gegen 12.45 Uhr, aus bislang ungeklärter Ursache auf regennasser Fahrbahn in einer Rechtskurve ins Schleudern, rutschte über die Gegenfahrbahn und prallte am linken Fahrbahnrand gegen einen dortigen Baum. Ein Gutachter ist in die Unfallermittlungen einbezogen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“
Kassel

Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“

„Wir sind hinter der Theke genau so gut, wie davor“ scherzen die neuen „Holy Nosh Deli“-Inhaber Silvio Heinevetter und Yannick Klütsch.
Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“
Sturm „Ignatz“ wirbelt den ÖPNV in Nordhessen durcheinander
Kassel

Sturm „Ignatz“ wirbelt den ÖPNV in Nordhessen durcheinander

Wegen Sturmschäden sind bisher einige Linien und Strecken nicht befahrbar
Sturm „Ignatz“ wirbelt den ÖPNV in Nordhessen durcheinander
Sturmtief Ignatz sorgt bislang für über 100 Einsätze in Nordhessen
Kassel

Sturmtief Ignatz sorgt bislang für über 100 Einsätze in Nordhessen

Postbote in Kassel von Baum leicht verletzt, Auedamm zeitweise gesperrt
Sturmtief Ignatz sorgt bislang für über 100 Einsätze in Nordhessen
Mehmet Göker droht womöglich der Knast: Vertriebler soll in der Türkei zu Haftstrafe verurteilt worden sein
Kassel

Mehmet Göker droht womöglich der Knast: Vertriebler soll in der Türkei zu Haftstrafe verurteilt worden sein

In Deutschland ist der MEG-Gründer Mehemet Göker wohl juristisch größtenteils fein raus. Doch jetzt droht ihm in der Türkei womöglich eine Haftstrafe, wie die …
Mehmet Göker droht womöglich der Knast: Vertriebler soll in der Türkei zu Haftstrafe verurteilt worden sein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.