Nach Wohnungseinbrüchen: Polizei bittet um Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge

Am gestrigen Dienstag kam es im Landkreis Kassel, in Fuldabrück, Fuldatal und Niestetal, zu mehreren Wohnungseinbrüchen durch bislang unbekannte Täter.

Kassel. Ein weiterer Einbruch ereignete sich zudem im Kasseler Stadtteil Wolfsanger. Die mit den Fällen betrauten Ermittler der Kasseler Kripo schließen derzeit nicht aus, dass die Taten im Zusammenhang stehen könnten, auch wenn ihnen bislang keine konkreten Hinweise darauf vorliegen. Sie suchen nun nach Zeugen, die möglicherweise Verdächtiges im Zusammenhang mit einem der Einbrüche beobachtet haben.

Zwei Einbrüche in der Herkulesstraße in Fuldabrück-Dörnhagen

Dass zwei Einbrüche in der Herkulesstraße in Fuldabrück-Dörnhagen auf das Konto ein und derselben Täter gehen, ist aufgrund der zeitlichen und örtlichen Nähe der Taten, aber auch wegen der gleichen Vorgehensweise der Einbrecher sehr wahrscheinlich. Beide Einbrüche waren am gestrigen Dienstagnachmittag, gegen 17.30 Uhr, von den Bewohnern der betroffenen Einfamilienhäuser festgestellt worden und hatten sich vermutlich im Laufe des Nachmittags ereignet. In beiden Fällen hatten die Täter Fensterscheiben mit einem Werkzeug zu Bruch gebracht und anschließend Schmuck sowie eine Digitalkamera im Gesamtwert von ca. 1.000 Euro aus den Häusern gestohlen.

Haus "Im Boden" in Sandershausen komplett durchwühlt

In Niestetal-Sanderhausen waren Unbekannte im Laufe des Tages in ein Einfamilienhaus in der Straße "Im Boden" eingebrochen und hatten dieses anschließend auf der Suche nach Wertsachen komplett durchwühlt. Auch hier hatten die Täter eine Fensterscheibe zu Bruch gebracht, um in das Haus zu gelangen. Nachdem sie ebenfalls Schmuck von noch unbekanntem Wert erbeutet hatten, flüchteten sie vom Tatort in unbekannte Richtung.

Tatorte in Ihringshausen und Wolfsanger nah beieinander

Nicht weit auseinander liegen die Tatorte zwei weiterer Wohnungseinbrüche in Kassel und Fuldatal. Zunächst meldete sich am Abend, gegen 20 Uhr, die Bewohnerin einer Hochparterrewohnung in einem Mehrfamilienhaus am Wacholderweg im Kasseler Stadtteil Wolfsanger bei der Kasseler Polizei. Unbekannte waren in ihrer Abwesenheit ab 14 Uhr über ihre Balkontür in die Wohnung eingebrochen und hatten dort Bargeld im dreistelligen Bereich erbeutet. Anschließend waren die Täter wieder über den Balkon und von dort in unbekannte Richtung geflüchtet. Später am Abend meldete sich dann ein Einbruchsopfer aus der nicht weit entfernten Wolfsangerstraße in Fuldatal-Ihringshausen. Bei ihm waren Unbekannte in der Zeit zwischen 18.30 Uhr und 23.30 Uhr auf den Balkon seines Einfamilienhauses geklettert und hatten dort die Scheibe eines Fensters zu Bruch gebracht. Über dieses waren die Täter dann in das Haus eingestiegen und hatten in zahlreichen Zimmern nach Wertsachen gesucht. Ob sie dort etwas erbeuteten, hatte das Opfer bei der Anzeigenaufnahme am gestrigen Abend noch nicht abschließend sagen können.

Die Ermittler suchen nun nach Zeugen, die am gestrigen Dienstag im Bereich eines der Tatorte möglicherweise verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben und Hinweise auf die Täter geben können. Diese werden gebeten, sich unter Tel. 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Betrunkener Autofahrer verursacht Unfall - Mitfahrer kommt kurz darauf in Polizeigewahrsam

Am frühen Samstagmorgen verursachte ein 28-Jähriger aus Baunatal ein Verkehrsunfall in der Murhardstraße in Kassel.
Betrunkener Autofahrer verursacht Unfall - Mitfahrer kommt kurz darauf in Polizeigewahrsam

Unbekannter bricht in die Städtischen Werke Kassel ein und verletzt sich bei der Tat

Ein unbekannter Täter ist im Verlauf des Wochenendes in die Städtischen Werke Kassel eingebrochen und verletzte sich dabei.
Unbekannter bricht in die Städtischen Werke Kassel ein und verletzt sich bei der Tat

Vorstandssprecher verlässt SMA: Urbon legt Mandat nieder

Vorstandssprecher Pierre-Pascal Urbon verlässt SMA nach 13 Jahren und auf eigenen Wunsch. Auf den Posten im Unternehmen folgt Dr.-Ing. Jürgen Reinert.
Vorstandssprecher verlässt SMA: Urbon legt Mandat nieder

Kassel: Auto-Aufbrecher wurden offenbar gestört und flüchten ohne Beute

Auto-Aufbrecher wurden bei ihrer Tat in der Nacht zum Samstag im Kasseler Stadtteil Bad Wilhelmshöhe offenbar gestört.
Kassel: Auto-Aufbrecher wurden offenbar gestört und flüchten ohne Beute

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.