Nächtliche Einbruchs-Aktion in Kirchditmold

+

Kassel. Diese Einbrecher hinterlassen einen Scherbenhaufen: In der Nacht steigen sie in ein Vereinsheim ein und lassen zwei Geldkassetten mitgehen.

Kassel. In der vergangenen Nacht stiegen bislang Unbekannte in eine Vereinsgaststätte an der Zentgrafenstraße in Kassel ein und klauten zwei Geldkassetten.

Die Täter gingen mit massiver Gewalt vor: Das Spurenbild lag in Scherben. Die Unbekannten zunächst eine kleine Fensterscheibe und stiegen in die Umkleidekabinen ein. Da sie von dort offenbar nicht ins Vereinsheim gelangten, verließen sie die Räume und setzten erneut an. Dazu schlugen sie mehrere Glasbausteine an der ebenfalls von der Straße abgewandten Gebäudeseite ein und gelangten durch eine schmale Öffnung, in 2,30 Höhe, in die Gaststätte. Als Aufstieghilfe nutzen die Täter eine Sitzbank, die auf dem Sportplatzgelände abgestellt war. In der Gaststube ließen die Einbrecher zwei Geldkassetten mit Wechselgeld mitgehen.

Die Kasseler Kripo bittet Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, sich unter 0561-9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Drei Einbrüche in Bad Wilhelmshöhe: Kripo sucht Zeugen

Drei Einbrüche ereigneten sich in der Zeit zwischen Dienstagabend und Mittwochabend im Kasseler Stadtteil Bad Wilhelmshöhe. Die Polizei bittet um Hinweise.
Drei Einbrüche in Bad Wilhelmshöhe: Kripo sucht Zeugen

Falsche Polizeibeamte ergaunern 20.000 Euro: Seniorin und Tochter wurden eingeschüchtert

Betrüger haben am gestrigen Mittwoch mit der miesen Masche der "falschen Polizeibeamten" in der Kasseler Südstadt 20.000 Euro ergaunert.
Falsche Polizeibeamte ergaunern 20.000 Euro: Seniorin und Tochter wurden eingeschüchtert

Zwei Unfälle auf A 44 und A49 bei Kassel sorgen aktuell für Behinderungen

Aufgrund der Unfälle kommt es aktuell zu Behinderungen auf der A 44 in Richtung Kassel und der A 49, ebenfalls in Richtung Kassel.
Zwei Unfälle auf A 44 und A49 bei Kassel sorgen aktuell für Behinderungen

Wo ist die ganze Trauer? Museum für Sepulkralkultur beschäftigt sich mit Tränen und Verlust

Die Sonderausstellung "Lamento", die bis zum 15. März zu sehen ist, beleuchtet die Emotion und den Umgang mit Verlusten aus verschiedenen Perspektiven und außerhalb der …
Wo ist die ganze Trauer? Museum für Sepulkralkultur beschäftigt sich mit Tränen und Verlust

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.