Nächtlicher Einbruch ins Bistro der Eissporthalle

In der Nacht zum Montag ist ein bislang unbekannter Täter ins Bistro der Eissporthalle eingebrochen. Ob er etwas entwendet hat, ist noch unklar.

Kassel.  In der Nacht zum Montag brach ein bislang unbekannter Täter in ein rechtsseitig des Eissporthalleneinganges gelegenes Bistro ein. Ob der Täter aus dem Imbiss etwas entwendet hat, wird noch geklärt. Nun erhofft sich die Polizei, Hinweise aus der Bevölkerung zu bekommen.

Wie die Polizei berichtet, fand der Einbruch gegen halb eins in der Nacht statt. Das konnte anhand der im Objekt befindlichen Videoüberwachungsanlage nachvollzogen werden. Der Täter schlug vermutlich mit einem Stein ein Loch in die Glaseingangstür des Bistros. Durch die entstandene Öffnung drang er in den Imbiss ein, kletterte über den Verkaufstresen und öffnete mehrere Schränke und Türen. Anschließend flüchtete der Täter in unbekannte Richtung.

Anhand vorliegender Videoaufzeichnungen kann der Täter folgendermaßen beschrieben werden:

Männlich, 25-35 Jahre alt, normale Statur, südländische Erscheinung, Drei-Tage-Bart. Zur Tatzeit war er mit einer hellen Pudelmütze, einer dunklen Lederjacke, einem hellen Kapuzenpullover sowie einer Jeans bekleidet.

Die weiteren Ermittlungen führen nun die für Einbrüche zuständigen Beamten des K 21/22 der Kasseler Kripo. Sie bitten Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben und den Täter möglicherweise gesehen haben, sich unter der Telefonnummer 0561 - 910 0 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Rubriklistenbild: © Gina Sanders - Fo tolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Am Freitag öffnet Kasseler Frühlingsfest mit neuen Attraktionen

Action und Außergewöhnliches erwartet die Besucher  beim Frühlingsfest der Schausteller auf dem messeplatz Schwanenwiese, das am Freitag beginnt und bis zum 13. Mai zum …
Am Freitag öffnet Kasseler Frühlingsfest mit neuen Attraktionen

Katastrophen-Szenario: Medizinische Task Force übte den Hochwasser-Ernstfall

DRK, ASB und Feuerwehr übten den Betrieb eines Behandlungsplatzes bei einer simulierten Hochwasser-Katastrophe mit 53 Verletzten.
Katastrophen-Szenario: Medizinische Task Force übte den Hochwasser-Ernstfall

Kassels Parks und Plätze sonntags völlig zugemüllt

Am Sonntag arbeiten die Stadtreiniger nicht, das Ordnungsamt nicht nach 24 Uhr: Und da auch die freundlichen Appelle an die Nutzer von öffentlichen Parks und Plätzen …
Kassels Parks und Plätze sonntags völlig zugemüllt

Kommentar zu Müll, Dreckmachern und einer sauberen Stadt

Redaktionsleiter Victor Deutsch schreibt über das unschöne Bild, das die Stadt gerade in den warmen Monaten abgibt. Und über Veranwortung, die auch jene übernehmen …
Kommentar zu Müll, Dreckmachern und einer sauberen Stadt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.