Nächtliches Sägen ab Montag: Acht Bäume in FES werden gefällt

+

Kassel. Damit der Ausbau der Friedrich-Ebert-Straße zum Boulevard voranschreiten kann, werden nachts von Montag bis Mittwoch acht Bäume gefällt.

Kassel. In der Friedrich-Ebert-Straße müssen im Zuge des Umbaus acht Bäume gefällt werden. Dafür wird in den beiden Nächten von Montag, 24. Februar, bis Mittwoch, 26. Februar, in diesem Abschnitt die Fahrtrichtung stadteinwärts jeweils zwischen 20 Uhr und 4.30 Uhr gesperrt. Der Verkehr stadteinwärts wird umgeleitet, die Gegenrichtung bleibt frei.

Die Baumfällarbeiten können aus Sicherheitsgründen nur in Zeiten ohne Straßenbahnbetrieb erfolgen und müssen nachts durchgeführt werden. Damit verbunden sind Lärmbelastungen, insbesondere durch die Sägearbeiten. Die Stadt bittet alle betroffenen Anwohner um Verständnis. "Man hat versucht, die Arbeitsabläufe so lärmreduziert wie möglich zu organisieren" sagen Stadtsprecher Ingo Happel-Emrich und Petra Bohnenkamp. Die Bäume werden nur soweit vor Ort gesägt, dass sie in Transport-Container verladen werden können. Die weiteren Sägearbeiten und der laute Einsatz eines Holz-Schredders finden an anderer Stelle statt.

"Acht Bäume müssen fallen, damit 70 Bäume neu gepflanzt werden können. Der Verlust jetzt ist schmerzlich, aber damit wird der Umbau der Friedrich-Ebert-Straße zum attraktiven Boulevard mit durchgängig beidseitigen Baumstreifen ermöglicht", erläutert ein Stadtsprecher. Über 70 Bäume werden Ende 2015 zwischen Goethestraße und Ständeplatz neu gepflanzt. Gesetzt werden dann Amberbäume.

Nach dem Umbau werden die neue Fahrbahn und der Parkstreifen, in dem die Bäume stehen, weiter in der Straßenmitte liegen. Die neuen Bäume haben dadurch andere Standorte und einen größeren Abstand zu den Gebäuden. Die heutige Baumreihe steht ungünstig direkt auf einem umfangreichen Leitungskanal der Telekom, an dem ab Sommer 2014 gearbeitet wird. Außerdem müssen in direkter Nachbarschaft der alten Baumstandorte weitere Versorgungsleitungen verlegt werden. Mit der Neupflanzung werden die Konflikte zwischen den Leitungen und den Bäumen verringert. Im Sommer 2014 starten dann auf dieser Straßenseite stadteinwärts die Leitungsarbeiten. Nach Abschluss der Winterpause geht die Baustelle Friedrich-Ebert-Straße bei entsprechender Witterung voraussichtlich in der ersten März-Woche wieder an den Start.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Kassel

Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben

Die Glinicke Gruppe, eine der großen familiengeführten Automobil-Handelsgruppen Deutschlands mit Gründungssitz in Kassel, trauert um ihren Seniorchef Peter Glinicke, der …
Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Erneut großer Andrang im Impfzentrum des Landkreises
Kassel

Erneut großer Andrang im Impfzentrum des Landkreises

Calden: Impfangebot des Impfzentrums Calden wird stark nachgefragt
Erneut großer Andrang im Impfzentrum des Landkreises
„Ich wollte die Tradition bewahren“: Manuel Held übernahm die Bäckerei Bernecker
Kassel

„Ich wollte die Tradition bewahren“: Manuel Held übernahm die Bäckerei Bernecker

„Ich wollte nicht, dass die Bäckerei von einem Filialisten übernommen wird und so die Tradition verloren geht“, erzählt der 29-jährige Manuel Held, der seit dem 1. …
„Ich wollte die Tradition bewahren“: Manuel Held übernahm die Bäckerei Bernecker
Mehrere Rippenbrüche nach Schlägerei im Vorderen Westen: Polizei sucht nach gefährlicher Körperverletzung Zeugen
Kassel

Mehrere Rippenbrüche nach Schlägerei im Vorderen Westen: Polizei sucht nach gefährlicher Körperverletzung Zeugen

Der 34-Jährige erlitt durch den Angriff mehrere Rippenbrüche sowie Verletzungen im Gesicht und am Knie.
Mehrere Rippenbrüche nach Schlägerei im Vorderen Westen: Polizei sucht nach gefährlicher Körperverletzung Zeugen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.