1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Nahverkehrsangebot in Nordhessen wird ab Mittwoch erneut reduziert

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Helmut Krümler

Kommentare

NVV empfiehlt Fahrgästen, gewünschte Fahrten vorher immer zu überprüfen.

Region. Corona sorgt weiter für eine nachlassende Nachfrage nach dem Nahverkehrsangebot in Nordhessen. Es sind nur noch circa 20 bis 25 Prozent der Fahrgäste unterwegs. Zum 1. April 2020 wird es daher zu weiteren Anpassungen auf den Strecken des NVV kommen. Dazu führen geplante Baumaßnahmen auf der Strecke RB 5 zwischen Kassel und Bebra (Fulda) am Wochenende ebenfalls zu Veränderungen. Daher empfiehlt der NVV seinen Fahrgästen, die gewünschten Fahrten vorher immer in der NVV-Auskunft zu überprüfen.

Ab Mittwoch, 1. April bis mindestens 19. April, ist der Betrieb der RE 2 Kassel-Eichenberg-Erfurt für den Abschnitt Kassel-Eichenberg eingestellt. Alternativ besteht die Möglichkeit den RE 9 Kassel-Wilhelmshöhe – Halle (Saale) oder ab Kassel Hauptbahnhof die RB8 Kassel-Göttingen jeweils im 2-Stundentakt zu nutzen. Damit besteht weiterhin ein Angebot für die Bahnhöfe entlang der Strecken Kassel - Göttingen und Kassel - Erfurt.

Dazu kommt eine geplante Baustelle zwischen Bebra und Alheim-Heinbach auf der Strecke RB 5 zwischen Kassel und Bebra (Fulda). Dort finden vom 3. bis 5. April Gleisbauarbeiten statt, die dazu führen, dass Busse zwischen Bebra und Heinebach die jeweiligen Züge ersetzen und sich die Reisezeit entsprechend verlängert.

Aufgrund der besonderen Situation hat der NVV neben normalen Regelungen auch Kulanzregelungen festgesetzt, um die Fahrgäste zu entlasten.

• Nicht genutzte Fahrkarten können in den NVV-Kundenzentren und NVV-InfoPoints zurückgegeben werden. Die sonst übliche Bearbeitungsgebühr für Erstattungen wird derzeit nicht erhoben. Falls keine Verkaufsstelle in der Nähe oder diese geschlossen ist, können Tickets per Post mit Angabe Ihrer IBAN an das NVV-Abocenter der KVG, Postfach 102 002, 34020 Kassel gesendet werden.

• Nicht entwertete Einzelfahrkarten, 5erTickets oder MultiTickets bleiben unbegrenzt lange gültig.

• Wochen- und Monatskarten, deren Gültigkeitszeitraum noch nicht begonnen hat, werden voll erstattet. Wenn deren Gültigkeitszeitraum bereits läuft, erfolgt die Erstattung ab dem Tag der Rückgabe. Bei Monatskarten wird für jede abgelaufene Woche der Preis einer Wochenkarte, für weitere Tage je 1/7 einer Wochenkarte berechnet.

• Jahreskarten im Abonnement können jederzeit gekündigt werden

• Seniorentickets Hessen und Schülertickets Hessen können zum Monatsende gekündigt werden.

Falls es zu weiteren Einschränkungen oder Veränderungen kommen sollte, wird der NVV die Änderungen so schnell wie möglich in den verschiedenen Informationskanälen bekannt geben. Zur umfassenden, aktuellen Information bietet der NVV eine zusätzliche Seite unter www.nvv.de/corona an. Darüber hinaus gibt es sämtliche Infos aber auch wie immer über die NVV-App, das gebührenfreie NVV-ServiceTelefon unter 0800-939-0800 oder www.nvv.de.

Auch interessant

Kommentare