Naturkundemuseum lädt zur Eiszeit-Safari

Viele lebensechte Tierrekonstruktionen in großen, raumgreifenden Inszenierungen, Skelette und Präparate warten bei der Eiszeit-Safari darauf, entdeckt zu werden. Foto: Deutsch
+
Viele lebensechte Tierrekonstruktionen in großen, raumgreifenden Inszenierungen, Skelette und Präparate warten bei der Eiszeit-Safari darauf, entdeckt zu werden. Foto: Deutsch

Freitag eröffnet die neue Sonderausstellung im Kasseler Naturkundemuseum, die die Besucher etwa 20.000 Jahre in der Erdgeschichte zurückreisen lässt.

Zeitreise gefällig? Das Naturkundemuseum hat  bis Ostermontag, 17. April 2017, eine Eiszeit-Safari im Angebot. Auf 400 Quadratmetern lädt die neue, in Zusammenarbeit mit den Reiss-Engelhorn-Museen (Mannheim) entstandene Sonderausstellung zu einer ungewöhnlichen und spannenden Reise ein. Es geht in eine Zeit, als Mammutherden und Wollnashörner noch durch unsere Landschaft streiften, als Höhlenlöwen zu den gefährlichsten Raubtieren gehörten und Riesenhirsche mit ihrem Geweih selbst Wölfe beeindruckten. Ein "Gletschertor" wirkt als Zeitschleuse und führt die Besucher ganz nah zu den Riesen der letzten Eiszeit.Man erfährt, wie und was man jagte, welche Kochrezepte zur Verfügung standen oder wie die Abendunterhaltung und die Schlafgelegenheiten aussahen.Vieles weitere Wissenswerte über die eiszeitliche Welt wird auf Tafeln und an Mitmachstationen präsentiert. Ein Multimedia-Führungssystem – wahlweise für Kinder oder Erwachsene – ermöglicht zusätzlich, den ausgestellten "Zeitzeugen" noch mehr Geheimnisse zu entlocken.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Dramatisch: DEHOGA Hessen befürchtet bis zu 1.500 Betriebsaufgaben

Dank des guten Wetters und Lockerungen scheint ein Großteil der hessischen Gastronomie das Corona-Jahr 2020 mit einem dicken blauen Auge zu überstehen. Bei Clubs, Bars …
Dramatisch: DEHOGA Hessen befürchtet bis zu 1.500 Betriebsaufgaben

Katze im Kanal: Bauarbeiter retten Tier aus der Tiefe der Kasseler Burgstraße

Eigentlich sollte in der Burgstraße ein Kanalschacht verlegt werden. Doch vorher stand erst einmal eine tierische Rettungsaktion an.
Katze im Kanal: Bauarbeiter retten Tier aus der Tiefe der Kasseler Burgstraße

Symbolischer Akt: Kasseler Zisselhäring trotz Festabsage gehisst

Wegen der Corona-Pandemie musste das Voksfest zum ersten Mal seit dem Zweiten Weltkrieg abgesagt werden.
Symbolischer Akt: Kasseler Zisselhäring trotz Festabsage gehisst

Geständnis-Videos vom mutmaßlichen Lübcke-Mörder Stephan E. aufgetaucht

Die Tat erschütterte die Region. Stephan E. soll in der Nacht zum 1. Juni 2019 den Regierungspräsidenten Dr. Walter Lübcke auf der Terrasse seines Wohnhauses erschossen …
Geständnis-Videos vom mutmaßlichen Lübcke-Mörder Stephan E. aufgetaucht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.