Rucksack von Kasseler Modefirma jetzt auch bei dm? „Nein - aber dafür eine billige Kopie“

Die Kasseler Modefirma Melawear wirft der Drogeriekette dm Ideenklau vor.
+
Die Kasseler Modefirma Melawear wirft der Drogeriekette dm Ideenklau vor.

Die Kasseler Modefirma Melawear steht für nachhaltige Mode nach Fairtrade- und Bio-Standards. Jetzt hat die Drogeriekette dm einen Rucksack herausgebracht, der einem Mela-Produkt recht ähnlich sieht. Die Kasseler Modefirma wirft dm nun ideenklau vor - zumal diese das Produkt vorher getestet hatten.

Kassel. Die Drogeriekette dm brachte nun einen Rucksack auf den Markt, der doch sehr an den Bestseller „ansvar I“ von Mela erinnert. Die Kasseler Firma von Henning Siedentopp steht für Nachhaltigkeit, ist unter anderem mit dem Siegel „Grüner Knopf“ ausgezeichnet. Das dm seinen neuen Rucksack unter fairen Bedingungen hergestellt hat, darf man bezweifeln, zumal diese zuerst Interesse an einer Zusammenarbeit mit Mela bekundete, sich einen Rucksack schicken ließ, sich dann nicht mehr meldete und nun einen äußerlich ziemlich ähnlichen Rucksack ins Sortiment aufnahm.

Henning Siedentopp gründete 2014 die Modefirma Melawear.

In einem Instagram-Post schildert das Unternehmen die Geschichte wie folgt: „Im Frühjahr dieses Jahres bekundete der Drogeriemarkt dm Interesse an MELA Produkten als Wiederverkäufer und bekam unsere Rucksäcke probeweise zugeschickt. Fast sechs Monate später finden wir jetzt im Sortiment des Drogeriemarktes eine unnachhaltige Kopie unseres prämierten Beststeller-Rucksacks “ansvar I”. In echter Discounter Manier liegt der Verkaufspreis von dm noch unter unserem Einkaufspreis.“

In einem offenen Brief wirft Henning Siedentopp der Drogeriekette vor, sich mit den Werten von Mela zu schmücken und fordert: „Nehmen Sie diese billige Kopie wieder vom Markt!“ Das Unternehmen suggeriere mit seiner Kopie, dass die Konsumenten mit dem Kauf etwas Gutes tun würden, so Siedentopp. Diese Art von Rucksack liege laut dm im Trend, ihr Artikel werde nur noch in einzelnen Märkten verkauft. Der Preisunterschied (99 gegenüber 17,90 Euro) lasse sich unter anderem damit erklären, dass man keine Bio-Baumwolle verwendet habe.

Weiter heißt es im Instagram-Post: „Für alle unter euch, die gemeinsam mit uns Verantwortung tragen wollen: Nutzt eure Stimme und sagt @dm_deutschland mit dem Hashtag #dmDeinMELA Eure Meinung. Einfach unter dem letzten dm Post mit den rosa Lieblingen kommentieren.“ Nicht nur Follower zeigen ihr Unverständnis für die Aktion von dm. Auch bekannte Blogger wie Marie Nasemann, die sich selbst fairfashion enthusiast nennt und bekannt ist von Germanys Next Topmodel, oder Anna-Laura Kummer, die sich ebenfalls für mehr Verantwortung in der Modeindustrie einsetzt, kommentierten den Beitrag von Melawear.

Melawear wurde 2014 von Henning Siedentopp gegründet. Die Modefirma beschäftigt heute 22 Mitarbeiter in der Kasseler Nordstadt. Mehr über das nachhaltige Kasseler Unternehmen lesen Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

„Froh wieder in den Club gehen zu können“: Kasseler Disko öffnete nach 18 Monaten wieder
Kassel

„Froh wieder in den Club gehen zu können“: Kasseler Disko öffnete nach 18 Monaten wieder

18 Monate lang tanzten keine Gäste, bildete sich keine Schlange vor der Tür und Getränke gingen nur in der Bar über die Theke im Club 22. Das war am vergangenen Samstag …
„Froh wieder in den Club gehen zu können“: Kasseler Disko öffnete nach 18 Monaten wieder
"MindDoc": Psychologe Dr. Manuel Ortmann aus Kassel über die neue Online-Therapie
Kassel

"MindDoc": Psychologe Dr. Manuel Ortmann aus Kassel über die neue Online-Therapie

Ab sofort können sich Menschen mit Depressionen, Essstörungen oder Burnout ihren ambulanten Therapieplatz bundesweit suchen – und müssen doch das Haus nicht verlassen. …
"MindDoc": Psychologe Dr. Manuel Ortmann aus Kassel über die neue Online-Therapie
„Mein Papagei könnte noch leben“: Peter Koch wirft Feuerwehr vor, Hilfe verweigert zu haben
Kassel

„Mein Papagei könnte noch leben“: Peter Koch wirft Feuerwehr vor, Hilfe verweigert zu haben

„Mein Papagei könnte noch leben“: Peter Koch wirft Feuerwehr vor, Hilfe verweigert zu haben
Zu viele Cafés in der Kasseler Innenstadt? Ben'z hat geschlossen
Kassel

Zu viele Cafés in der Kasseler Innenstadt? Ben'z hat geschlossen

Die Zahl derer, die mit ihrem gastronomischen Angebot um die Gunst der  Innenstadt-Besucher buhlen, wächst seit Jahren. Eine der ambitioniert …
Zu viele Cafés in der Kasseler Innenstadt? Ben'z hat geschlossen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.