Neueröffnung: Restaurant + Cafe „zum rodehacken“

+
Hunde sind willkommen – (v.l.) Linda Brockmann, Michael Dabs, Anna Segbert, Klaus Raschka (Einbecker Braugruppe) und Rainer Jungk (Getränke Großhändler).

Am Freitag den 9. März eröffnet in Niestetal-Heiligenrode ab 17 Uhr das Restaurant und Cafe "zum rodehacken".

Niestetal-Heiligenrode. Im oberen Teil des Wappens der Gemeinde Niestetal symbolisieren zwei Hacken die Rodungen, die das Kloster zu Kaufungen im Jahre 1123 für die Errichtung einer neuen Siedlung, der heutige Ortsteil Heiligenrode, beauftragten. Auf der Suche nach einem markanten Namen sind wir während der Recherche auf dieses historische Ereignis gestoßen und freuen uns, einen passenden Namensgeber mit regionaler Bedeutung für unser neu renoviertes Restaurant mit täglichen Cafe-Betrieb gefunden zu haben.

Wir sind Anna Segbert und Linda Brockmann, wir werden unterstützt durch den langjährig erfahrenen Küchenteamleiter Michael Dabs. Das eingespielte Servicepersonal und motivierte Küchenkräfte komplettieren das Team „zum rodehacken“. Wir freuen uns darauf, Sie mit unseren gastronomischen Künsten täglich neu verwöhnen zu dürfen. Bei uns erwarten Sie täglich frisch gefertigte Speisen, in unserer Backstube zaubern wir leckere Torten und saftige Kuchen.

Auch unsere offene Waffel-Bar in den modernen Gasträumen wird Ihren Gaumen erfreuen. Eine gemütliche Weinlounge und erlesene Weine runden das Angebot ab. Am Samstag den 17. März ist ein erster Live Auftritt von Country Sänger TeX Garner.

Restaurant + Cafe zum rodehacken, Witzenhäuser Str. 17, 34266 Niestetal-Heiligenrode. Tel. 0561-22079761. Öffnungszeiten: Mi.-So. 11:30-Ende. Küche: Mi.-So. 11.30-14.30 Uhr und 17-21.30 Uhr.

Informationen zu den Getränken im zum rodehacken gibt es auf den Homepages der Firmen Jungk und Einbecker: 

www.einbecker.de

www.jungk-kassel.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Trauer um Carl Jakob Haupt: Deutschlands berühmtester Modeblogger mit Kasseler Wurzeln

Er wurde nur 34 Jahre alt: Wie heute Nachmittag bekannt wurde, verstarb der „Dandy Diary“-Modeblogger Carl Jakob Haupt am Karfreitag in den Armen seiner Ehefrau.
Trauer um Carl Jakob Haupt: Deutschlands berühmtester Modeblogger mit Kasseler Wurzeln

Folgemeldung zum Messerangriff: Opfer dank schneller Erster Hilfe außer Lebensgefahr

Der bei der gestrigen Auseinandersetzung im Bereich des Sterns schwer verletzte Mann ist außer Lebensgefahr.
Folgemeldung zum Messerangriff: Opfer dank schneller Erster Hilfe außer Lebensgefahr

Heimliches Maskottchen oder Schädling: In Kassel hält die Waschbärparade Einzug

Mit dem Gedanken, Kassel auch nach der documenta künstlerisch zu gestalten, ließ Ronny Knepper Waschbärfiguren anfertigen, die von Künstlern bemalt werden. Im Herbst …
Heimliches Maskottchen oder Schädling: In Kassel hält die Waschbärparade Einzug

Vermisst: 82-jähriger Karl-Heinz L. aus Calden wird gesucht

Der 82-jährige Karl-Heinz L. aus Calden wird vermisst, zuletzt wurde er am 27. März am Bahnhof Wilhelmshöhe gesehen.
Vermisst: 82-jähriger Karl-Heinz L. aus Calden wird gesucht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.