Neues Hotel und Restaurant im Renthof geöffnet

1 von 54
2 von 54
3 von 54
4 von 54
5 von 54
6 von 54
7 von 54
8 von 54

Nach gut zwei Jahren Bauzeit präsentiert sich der Kasseler Renthof als Schmuckstück mit neuer Nutzung als Hotel und Restaurant.

Kassel. Bei unserem ersten Ortstermin im Renthof standen die neuen Eigentümer Uwe Kleinkauf, Kirstin Homburg-Kleinkauf und Rainer Holzhauer mit einer großartigen Idee zwischen Schutt und Trümmern. Das war im Jahr 2015.

Vor wenigen Wochen nehmen wir den ersten Drink an der neuen Hotelbar mit Blick auf den freigelegten, historischen Torbogen, der auf die bewegte Vergangenheit des im 13. Jahrhundert als Karmiliterkloster errichteten Baus verweist.

Zwei Jahre Bauzeit liegen dazwischen, in denen die Eigner zusammen mit Architekten und beteiligten Baufirmen mehr geschaffen haben als nur ein Hotel mit 55 Zimmern, Restaurant, Veranstaltungsräumen und Bar. Es ist ein Prachtstück mit individuellem Charme, entstanden durch Kreativität und Enthusiasmus, viel Schweiß und auch einige Rückschläge. Doch die sind schnell vergessen, als das Lob der ersten Übernachtungs- und Restaurantgäste ankommt. „Großartig“ und „einzigartig“ sind die wohl meist benutzten Vokabeln der Hausbesucher.

„Wir freuen uns, endlich die Türen offiziell öffnen zu können“, heißt Rainer Holzhauer die Gäste willkommen. „Neben den documenta-Gästen aus aller Welt möchten wir vor allem auch den Kasselern ,ihren’ Renthof zeigen“, ergänzt Uwe Kleinkauf.

Wir sagen: Der Besuch lohnt sich!

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unbekannter griff 19-Jähriger zwischen die Beine

Am gestrigen Montagabend belästigte ein bislang unbekannter Mann eine 19-Jährige in der Heckerstraße im Kasseler Stadtteil Süd. Er hielt die junge Frau fest, fasste sie …
Unbekannter griff 19-Jähriger zwischen die Beine

Tür an Tür mit dem Terror?: Nachbar berichtet vom Polizeieinsatz in Wesertor

Seit ungefähr zwei Jahren wohnten die beiden Syrer, die im Verdacht stehen, einen Terroranschlag zu planen, im selben Stockwerk wie Frank Denzel.
Tür an Tür mit dem Terror?: Nachbar berichtet vom Polizeieinsatz in Wesertor

Briefwechsel: „Ahler Schulz und dicke Nahles“

Sehr geehrter Martin Schulz, sehr geehrter Christian Lindner, sehr geehrter Horst Seehofer, na, wie waren die letzten Tage? Sie, Herr Schulz, dürften zweifelsohne die …
Briefwechsel: „Ahler Schulz und dicke Nahles“

Forstfeld: Autofahrerin übersieht Fußgängerin bei widriger Witterung

Gestern Abend kam es im Forstbachweg zu einem Unfall, bei der eine verletzte Person ins Krankenhaus gebracht werden musste.
Forstfeld: Autofahrerin übersieht Fußgängerin bei widriger Witterung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.