1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Nicht angeleint: Hund verletzt 17-Jährige in Oberzwehren

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Polizei
Nicht angeleint: Hund verletzt 17-Jährige in Oberzwehren © Archiv/dpa

Am Donnerstagmittag wurden eine Streife des Polizeireviers Süd-West und das Ordnungsamt gegen 13 Uhr in den Kasseler Stadtteil Oberzwehren gerufen, da dort ein Hund eine 17-Jährige verletzt haben sollte.

Kassel Die eingesetzten Polizisten trafen vor Ort auf die leicht verletzte Jugendliche aus Kassel mit ihrer Mutter sowie die Hundebesitzerin mit einem jungen Boxer-Mischling. Wie die 26-jährige Frau aus Kassel reumütig angab, hatte sie den erst kürzlich angeschafften Hund während eines Spaziergangs von der Leine gelassen.

Plötzlich war das Tier weggelaufen, hörte nicht mehr und geriet außer Sichtweite. Nahe der Carlo-Mierendorff-Straße rannte der Hund dann auf eine Personengruppe zu, wo er mehrfach nach der 17-Jährigen schnappte. Sie trug Verletzungen am Schienbein und der Hüfte davon, die nach erster Einschätzung durch die Zähne des Hundes verursacht worden sein dürften. Zudem wurde der Rock des Mädchens beschädigt.

Die Jugendliche stürzte beim Zurückweichen vor dem Tier in einen Bach, bevor die Besitzerin hinzueilte und ihren Hund festhielt. Auf die Hinzuziehung eines Rettungswagens zur medizinischen Versorgung verzichtete die 17-Jährige. Die Streife nahm eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung und Sachbeschädigung auf.

Maßnahmen der Gefahrenabwehr hinsichtlich des Tiers trafen vor Ort die zuständigen Mitarbeiter des Ordnungsamts, die den Hund in der Obhut der 26-Jährigen beließen, aber eine Maulkorbpflicht aussprachen. Durch die Ordnungsbehörde wird nun auch die Erteilung weiterer Auflagen geprüft.

Auch interessant

Kommentare