Nicht nur für Fans der Ballonseide

+

Sarah Nerl hat den Secondhand-Laden in der Nordstadt übernommen. Hier gibt es ausgefallene Kleidung - vom Adidas Trainingsanzug bis zur Lederjacke.

Kassel. Sarah Nerl ist viel rumgekommen. Zuletzt lebte die 26-Jährige ein Jahr in Brüssel. Zurück nach Kassel kam sie mit vielen tollen Erlebnissen – und einer bitteren Erkenntnis: In Belgien gibt es ausgefallene Klamotten wie Sand am Meer, in Kassel nicht. Sarah Nerl will das ändern. Am 15. Dezember hat sie den Secondhand-Laden "200 Sachen” in der Gottschalkstraße übernommen. Unter dem neuen Namen "Zweipunktnull”  gibt es Gebraucht-Mode – vom Adidas-Trainingsanzug aus den 60ern bis zur Stonewashed-Jeans. "In Berlin findet man solche Geschäfte an jeder Ecke. Ich hätte es schade gefunden, wenn der einzige Secondhand-Laden für junge Leute auch noch geschlossen hätte” erzählt Sarah Nerl, die sich mit dem Geschäft einen Traum erfüllt hat.

80er-Jahre Trainingsanzüge und alte Brillen 

Was den Modemut angeht, sei Kassel ein bisschen zurückhaltend. Das will die 26-Jährige ändern. Bei "Zweipunktnull” gibt es Mode für Männer und Frauen; Accessoires wie Krawatten, Mützen und Hüte, Retro-Teile wie Sixties-Kleider  oder - Röcke aus Lurex, Norweger-Pullis, Lederjacken  oder ballonseidenene Trainingsanzüge  aus den 80ern. Auch alte Brillen hat Sarah Nerl im Sortiment. Dank Kooperation mit einem Kasseler  Optiker können Kunden sich   sogar neue Gläser einsetzen lassen.

Viele Artikel des Sortiments hat Sarah Nerl von ihrer Vorgängerin übernommen und sind Kommissionsware.  "Wer schöne Teile in gutem Zustand hat, kann sie gerne bei mir vorbeibringen”, so die neue Ladenbetreiberin. An Plänen für die Zukunft mangelt es nicht: Irgendwann soll es einen Online-Shop geben, auch  selbstgenähte Klamotten würde Sarah Nerl, die bei einer Berliner Designerin ein Praktikum absolviert hat, gerne verkaufen. Bis dahin gilt es aber erstmal, den neuen, alten Laden in Schwung zu bekommen. Und sollte Sarah Nerl wieder das Fernweh packen, wäre das passende Kleidungsstück immerhin griffbereit: eine dunkelblaue Kapitänsuniform unbekannter Herkunft. "Jedes Teil erzählt ja irgendwie eine Geschichte. Und diese Jacke hat bestimmt schon viel von der Welt gesehen”, so die 26-Jährige.

+++ EXTRA INFO: KONTAKT +++

ZweipunktnullGottschalkstraße 3234127 Kassel

Öffnungszeiten:Mo bis Fr: 13 bis 19 UhrSa: 11 bis 16 UhrMail:  info@zweipunktnullkassel.de oder über facebook

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Nach Liebes-Aus bei Silvio Heinevetter: Melsungens Star-Handballer eröffnet Lokal in Kassel und tritt am Samstag bei Schlag den Star (ProSieben) gegen Tennis-Ass Zverev an
Kassel

Nach Liebes-Aus bei Silvio Heinevetter: Melsungens Star-Handballer eröffnet Lokal in Kassel und tritt am Samstag bei Schlag den Star (ProSieben) gegen Tennis-Ass Zverev an

Zusammen mit seinem Kumpel Yannick Klütsch, der schon erfolgreich das Sudhaus in Kassel betreibt, übernimmt er am 1. Oktober das Holy Nosh in der Friedrich-Ebert-Straße …
Nach Liebes-Aus bei Silvio Heinevetter: Melsungens Star-Handballer eröffnet Lokal in Kassel und tritt am Samstag bei Schlag den Star (ProSieben) gegen Tennis-Ass Zverev an
Behörde pocht auf Formular: Zulassung wird zur Geduldsprobe
Kassel

Behörde pocht auf Formular: Zulassung wird zur Geduldsprobe

Ganz so lange wird es nicht dauern, denkt Hans Josef Höhne, als er seinen sonnengelben Citroen C-Zero bei der KFZ-Zulassungsstelle anmelden möchte. Doch die Behörde im …
Behörde pocht auf Formular: Zulassung wird zur Geduldsprobe
Hausbewohnerin trifft auf Unbekannten: Täter und Schmiere-Steher flüchten mit Bargeld
Kassel

Hausbewohnerin trifft auf Unbekannten: Täter und Schmiere-Steher flüchten mit Bargeld

Die Bewohnerin eines Einfamilienhauses erlebte am gestrigen Mittwochmittag eine böse Überraschung. Sie war in ihrem Haus unverhofft auf einen Unbekannten getroffen, der …
Hausbewohnerin trifft auf Unbekannten: Täter und Schmiere-Steher flüchten mit Bargeld
MEG-Gründer Mehmet Göker hat sich in der Türkei verlobt
Kassel

MEG-Gründer Mehmet Göker hat sich in der Türkei verlobt

Am Abend seines 40. Geburtstages hat der aus Kassel stammende MEG-Gründer Mehmet Göker seiner Auserwählten in der Türkei einen Antrag gemacht.
MEG-Gründer Mehmet Göker hat sich in der Türkei verlobt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.