Niederträchtiger Diebstahl: Seniorin wird bestohlen

Am Dienstagabend ereignete sich ein besonders niederträchtiger Diebstahl in Bad Wilhelmshöhe, bei dem ein Unbekannter einer 79-Jährigen die Tasche aus ihrem Rollator klaute.

Kassel.  Eine perfide Tat ereignete sich am Dienstagabend in der Landgraf-Karl-Straße im Kasseler Stadtteil Bad Wilhelmshöhe. Ein bislang unbekannter junger Mann nutzte die altersbedingte Bewegungseinschränkung einer 79 Jahre alten Seniorin aus und klaute ihre Handtasche aus ihrem Rollator. Er erbeutet dabei die Geldbörse mit 1.500 Euro Bargeld und ein iPhone 6. Möglicherweise hatte der Mann sie bereits an einer Bank am Kirchweg beobachtet, als die Seniorin Bargeld abhob. Nun bittet die Kasseler Polizei Zeugen, die Hinweise auf den jungen Mann, der etwa 1,75 Meter groß und schlank ist und zur Tatzeit eine schwarze Wollmütze und eine enge dunkle Jacke trug, sich bei der Polizei zu melden.

Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Diebstahl gegen kurz vor 19 Uhr. Zu dieser Zeit kehrte die Seniorin vom Einkaufen zurück und schloss ihr Garagentor zwischen Sachsenstraße und Mainweg auf. Ihre Handtasche legte sie kurz auf ihrer Gehhilfe ab. Wie die 79-Jährige gegenüber den Beamten angab, schlich sich der Unbekannte von hinten an, griff die Handtasche und rannte in die gegenüberliegende Stephanstraße in Richtung Wilhelmshöher Allee davon. Eine Passantin, die auf die Hilferufe des Opfers aufmerksam wurde, verständigte sofort über den Notruf 110 die Kasseler Polizei. Die daraufhin eingeleitete Fahndung verlief ohne Erfolg. Wie die Seniorin berichtete, hatte sie zu dieser Zeit deshalb so viel Bargeld dabei, weil sie rund 30 Minuten zuvor Geld an einer Sparkasse am Kirchweg abgehoben hatte. Es ist nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht ausgeschlossen, dass der Täter sein Opfer bereits dort beobachtete.

Das Opfer kann wegen des überfallartigen Vorgehens nur eine vage Täterbeschreibung abgeben: Es soll ein junger Mann, mit einer Größe von ca. 1,75 Metern und schlanker Gestalt gewesen sein. Er war mit schwarzer Wollmütze und einer engen, dunklen Jacke bekleidet. Bei der erbeuteten Tasche handelt es sich um eine schwarze Lederhandtasche mit türkisfarbenen Flecken. Der Trageriemen ist schwarz-türkis gestreift.

Die Beamten der Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Süd-West bitten Zeugen, die verdächtige Beobachtungen am Kirchweg oder in der Landgraf-Karl-Straße gemacht haben oder den Verbleib der Beute kennen, sich unter Tel.: 0561 - 9100 bei der Polizei in Kassel zu melden.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Gastronomen schlagen Alarm: 2G plus zerstört alle Hoffnungen
Kassel

Gastronomen schlagen Alarm: 2G plus zerstört alle Hoffnungen

Schon die 2G-Regelung hat Restaurantbetreiber teilweise bis fünfzig Prozent des Umsatzes gekostet.
Gastronomen schlagen Alarm: 2G plus zerstört alle Hoffnungen
Tochter gab Impuls zum neuen Album: „Costa Sound“ begeistert mit großer Retrospektive
Kassel

Tochter gab Impuls zum neuen Album: „Costa Sound“ begeistert mit großer Retrospektive

Der Kasseler ist in der Musikszene kein Unbekannter. Ist mit Musik praktisch groß geworden. Verzückte als Jugendlicher seine Fans mit seinem großen Beatboxtalent und war …
Tochter gab Impuls zum neuen Album: „Costa Sound“ begeistert mit großer Retrospektive
MEG-Gründer Mehmet Göker hat sich in der Türkei verlobt
Kassel

MEG-Gründer Mehmet Göker hat sich in der Türkei verlobt

Am Abend seines 40. Geburtstages hat der aus Kassel stammende MEG-Gründer Mehmet Göker seiner Auserwählten in der Türkei einen Antrag gemacht.
MEG-Gründer Mehmet Göker hat sich in der Türkei verlobt
Die schönsten Instagram-Hotspots in der Stadt, denn #kasselistschön
Kassel

Die schönsten Instagram-Hotspots in der Stadt, denn #kasselistschön

Das Kassel einige besondere Shootingorte zu bieten hat, zeigt auch der Hashtag #kasselistschön, unter dem man auf der Fotoplattform rund 33.000 Postings findet.
Die schönsten Instagram-Hotspots in der Stadt, denn #kasselistschön

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.