Niederzwehren: Autofahrer flüchtete nach Unfall zu Fuß

Ein Autofahrer, der am Donnerstagmorgen einen Unfall verursachte und dabei zwei Autos beschädigte, hinterließ einen Schaden von über 20.000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen.

Kassel. Am heutigen frühen Donnerstagmorgen ereignete sich auf der Altenbaunaer Straße im Kasseler Stadtteil Oberzwehren ein Verkehrsunfall, bei dem der Verursacher über 20.000 Euro Sachschaden anrichtete und anschließend zu Fuß von der Unfallstelle flüchtete. Nun bitten die Ermittler Zeugen, die Hinweise auf den Flüchtigen geben können, sich bei der Polizei zu melden.

Eine Anwohnerin meldete sich gegen kurz vor 4 Uhr über den Notruf 110 bei der Kasseler Polizei und berichtete, aufgrund eines lauten Knalls auf einen Unfall aufmerksam geworden zu sein und nun der Fahrer zu flüchten scheint. Die sofort in der Altenbaunaer Straße am Unfallort eingesetzte Funkstreife des Polizeireviers Süd-West stellte fest, dass ein silberner Kleinwagen mit Totalschaden an zwei erheblich beschädigten Autos am Straßenrand stand. Vom Fahrer des Kleinwagens keine Spur. Auch die sofort eingeleitete Fahndung führte nicht zur Festnahme.

Wie die unmittelbar begonnenen Ermittlungen ergaben, war der silberne Wagen auf der Altenbaunaer Straße von der Frankfurter Straße in Richtung Oberzwehrener Straße unterwegs. In Höhe Hausnummer 24 kam der Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab und krachte zunächst gegen einen dort geparkten VW Passat und anschließend gegen einen VW Crafter. Anschließend stieg der Autofahrer aus, flüchtete zu Fuß von der Unfallstelle und ließ die drei erheblich beschädigten Fahrzeuge zurück.

Da die Ermittlungen beim Halter des silbernen Kleinwagens bislang nicht zur Identifizierung des Unfallfahrers führten, bittet die Polizei Zeugen, die Hinweise geben können, sich bei der Kasseler Polizei unter Tel.: 9100 zu melden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Größte documenta aller Zeiten

Ehemaliger OB Bertram Hilgen: „1,2 Millionen Besucher sind nicht zu toppen“
Größte documenta aller Zeiten

Briefwechsel: documenta der Superlative

Sehr geehrter Hans-Jürgen Jakobs, Sie haben sich als Handelsblatt-Autor zu der documenta 14 geäußert, die wir am Sonntag in Kassel feierlich beendet haben. Aber nicht …
Briefwechsel: documenta der Superlative

Ungewöhnliche Polizeieinsätze: Drei kuriose Einbrüche in Kassel und Baunatal

Gleich drei Mal in einer Nacht sind Beamte zu möglichen Einbrüchen ausgerückt, die alle eine kuriose Wende nahmen und sich glücklicherweise als harmlos darstellten.
Ungewöhnliche Polizeieinsätze: Drei kuriose Einbrüche in Kassel und Baunatal

Zeugen gesucht: Unbekannte klauen Werkzeuge von Baustelle in der Südstadt

Unbekannte haben im Laufe des vergangenen Wochenendes mehrere Werkzeuge im Wert von ca. 4.000 Euro von einer Baustelle in der Knorrstraße geklaut.
Zeugen gesucht: Unbekannte klauen Werkzeuge von Baustelle in der Südstadt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.