Niederzwehren: Kellerbrand in leerstehendem Haus

1 von 20
2 von 20
3 von 20
4 von 20
5 von 20
6 von 20
7 von 20
8 von 20

Kassel. Zu einem Kellerbrand kam es am späten Dienstagabend in Niederzwehren. Nach ersten Erkenntnissen von der Einsatzstelle, handelt es sich vermutlich um einen technischen Defekt an einem Verteilerkasten.

Das Haus in der Brüder-Grimm Straße, welches aufgrund von Sanierungsarbeiten derzeit unbewohnt ist, wurde verqualmt. Die Berufsfeuerwehr sowie die Freiwillige Feuerwehr Niederzwehren hatten die Lage schnell im Griff.

Unter Atemschutz wurde sich Zutritt zum Gebäude verschafft, der Brandherd lokalisiert und das Haus später mit einem Lüfter wieder Rauchfrei gemacht. Die Schadenshöhe ist derzeit noch unbekannt. Neben den Feuerwehren der Stadt Kassel sowie Niederzwehren, war ein Rettungswagen zur Absicherung, sowie die Polizei vor Ort im Einsatz. Der entstandene Schaden wird auf 15.000 Euro geschätzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Freibad Wilhelmshöhe nach Sanierung wieder geöffnet

46 Millionen Euro hat die Stadt Kassel in den vergangene  Jahren für ihre vier Bäder ausgegeben. Und nach Auebad und Freibad Harleshausen begeistert auch das jüngst …
Freibad Wilhelmshöhe nach Sanierung wieder geöffnet

Trinkerszene: CDU fordert Alkoholverbot am Lyceumsplatz

Der Lyceumsplatz hat sich zum neuen Treffpunkt der Kasseler Trinkerszene entwickelt. Die CDU-Fraktion fordert nun, den Platz für einige Monate mit einem Alkoholverbot zu …
Trinkerszene: CDU fordert Alkoholverbot am Lyceumsplatz

Begegnung auf vier Rollen: Skatehalle in Calden eröffnet

Begegnung auf vier Rollen: Skatehalle in Calden eröffnet

Marjana Schott gegen den Kassel Airport

Kassel - Die Überprüfung des Flughafens durch die Landesregierung wirft erste Schatten voraus. Die Linke forderte im Landtag die Herabstufung des Airports, um Millionen …
Marjana Schott gegen den Kassel Airport

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.