Noch mehr Hygge: Hos Søstrene eröffnet neues Café - Stand in der Markthalle bleibt

+
2017 eröffnete Line Umbach mit ihrer Schwester das Hos Søstrene in der Kasseler Markthalle. Neben dem Stand wird es bald auch ein Café in der Wolfsschlucht geben.

Das wird dänisch lecker: Neben ihrem Stand in der Markthalle wird Hos Søstrene-Betreiberin Line Umbach im Frühling ein Café in der Wolfsschlucht eröffnen.

Kassel. Line Umbach hat gerade eine ganze Menge zu tun. Eigentlich nicht nur heute, aber gestern kam noch eine Großbestellung ihrer gefragten Smørrebrød rein. „Dabei wollte ich diese Woche eigentlich Urlaub machen“, sagt sie und lacht. Seit Oktober 2017 betreibt die 27-Jährige in der Markthalle den Stand Hos Søstrene (Bei den Schwestern) und bringt jede Menge „Hygge“ in die Markthalle.

So nennt man die Lebenseinstellung der Dänen, die man nicht genau übersetzen kann, aber so viel bedeutet wie „nett“, “gemütliches Beisammensein“ oder „Abwesenheit jeglicher Störfaktoren“. Hier bietet Line Umbach dänische Spezialitäten wie das berühmte Sauerteigbrot "Smørrebrød" und Gebäck wie Zimtschnecken. Und weil Hos Søstrene so gut ankommt, zieht der Laden jetzt auch in die Innenstadt. Im ehemaligen Café Ben´z an der Wolfsschlucht wird es bald richtig dänisch.

Stand in der Markthalle bleibt

„Wenn alles gut läuft mit dem Umbau, kann es im Mai losgehen“, so Umbach. Auf dieser Ecke kennt sie sich auch ganz gut aus. Ihre Mutter Gitte, die in Dänemark geboren ist, hat in der Nähe die Ballettboutique „Spitze“. In der Anfangszeit betrieb Line Umbach das Hos Søstrene noch mit ihrer Schwester Yasmin. Die hat sich mittlerweile beruflich umorientiert, ist Lehrerin, hilft aber noch aus, wenn sie gebraucht wird. Die Zukunft in der Markthalle ist momentan ungewiss, den Ärger rund um die Pläne zur Modernisierung versucht Line Umbach zu umgehen und baut sich ein neues Standbein auf. Den Stand in der Markthalle möchte sie aber dennoch behalten – wenn es zeitlich machbar ist.

Hier gibt es das "Brauser trifft" mit Hos Søstrene

„Dafür muss ich eben ein bisschen anders planen.“ Das typisch dänische Essen wird natürlich bleiben und auch Frühstück soll es weiterhin geben. Genauso wie die regelmäßig ausgebuchten Gin Tastings und das Catering. „Cool wäre es, auch abends lange geöffnet zu haben und dann dänisches Bier und Wein auszuschenken. Dazu brauche ich aber mehr Personal – und das suche ich jetzt“, sagt Line Umbach. Momentan hat sie drei Mitarbeiterinnen, hinzu kommen Freunde und Familie die aushelfen. Line Umbach hat also mit ihrem Hos Søstrene noch viel vor und wird Kassel nun auch an anderer Stelle ein bisschen gemütlicher machen. Ziemlich Hygge.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

MEG-Gründer Mehmet Göker hat sich in der Türkei verlobt

Am Abend seines 40. Geburtstages hat der aus Kassel stammende MEG-Gründer Mehmet Göker seiner Auserwählten in der Türkei einen Antrag gemacht.
MEG-Gründer Mehmet Göker hat sich in der Türkei verlobt

„Die Arbeit ist menschlicher“: Quereinstieg als Pflegehilfskraft bei der AWO Nordhessen

Als Quereinsteiger bei der AWO Nordhessen. In Niestetal fand die Schauenburgerin Christina Raisch eine „menschlichere Arbeit“.
„Die Arbeit ist menschlicher“: Quereinstieg als Pflegehilfskraft bei der AWO Nordhessen

Nach Streit: 21-Jähriger in Kassel auf Straße erschossen - 26-Jähriger in U-Haft

Gestern Nacht soll ein 26-Jähriger in Niederzwehren einen 21-Jährigen auf der Knorrstraße erschossen haben.
Nach Streit: 21-Jähriger in Kassel auf Straße erschossen - 26-Jähriger in U-Haft

Bewaffneter Überfall auf Lebensmittelmarkt in Oberzwehren: Polizei veröffentlicht Fotos der Täter

Die Kasseler Kripo veröffentlicht Fotos von zwei Tätern, die im Juni des vergangenen Jahres im Kasseler Stadtteil Oberzwehren einen bewaffneten Raubüberfall auf einen …
Bewaffneter Überfall auf Lebensmittelmarkt in Oberzwehren: Polizei veröffentlicht Fotos der Täter

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.