Nord: Mann nach drei versuchten Einbrüchen festgenommen

In der Nacht zum Mittwoch wurde ein Mann bei einem Einbruchsversuch in ein Appartment des Studentenwohnheims überrascht. Er wurde festgenommen.

Kassel. In der Nacht zum heutigen Mittwoch überraschte der Bewohner eines Studentenwohnheims an der Wolfhager Straße in Kassel einen Mann beim Einbruchversuch in sein Appartement. Er hielt den Tatverdächtigen anschließend bis zum Eintreffen der Polizei fest. Wie sich herausstellte, hatte der 37-Jährige aus Kassel zuvor offenbar bereits versucht, in zwei andere Appartements in dem Wohnheim einzubrechen. Der hinreichend wegen Eigentums- und Betäubungsmitteldelikten bei der Polizei bekannte 37-Jährige soll heute einem Haftrichter vorgeführt werden, der über die Untersuchungshaft entscheidet.

Anwohner hatten die Kasseler Polizei heute Nacht, gegen 0.50 Uhr, wegen eines lautstarken Streits im Hinterhof des Wohnheims alarmiert. Wie sich der dorthin eilenden Streife des Polizeireviers Mitte herausstellte, handelte es sich dabei um das Gerangel zwischen dem Bewohner und dem 37-Jährigen, der versucht haben soll, mit einem Schraubendreher in dessen Appartement einzubrechen. Dabei hatte das Opfer den Tatverdächtigen überrascht und angesprochen. Der mutmaßliche Einbrecher soll daraufhin geflüchtet und schließlich im Hinterhof von seinem Verfolger gestellt worden sein. Die Beamten nahmen den 37-Jährigen wegen des Einbruchverdachts fest.

Bei den weiteren Ermittlungen am Tatort stellte sich dann heraus, dass er offenbar zwei weitere Einbruchsversuche in dem Gebäude unternommen hatte. Er muss sich nun wegen der drei versuchten Wohnungseinbrüche verantworten. Da er dem Bewohner im Hinterhof zudem gedroht haben soll, ihn mit einem Schraubendreher abzustechen, leiteten die Beamten außerdem ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung gegen den 37-Jährigen ein.

Die weiteren Ermittlungen werden nun beim für Einbrüche zuständigen Kommissariat 21/22 der Kasseler Kripo geführt und dauern an.

Rubriklistenbild: © Gina Sanders - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kassel: Dreiste Einbrecher erbeuten Fahrräder im Wert von über 100.000 Euro

Unter Zuhilfenahme von Leitern und Seilen kletterten sie auf das Dach eines Fahrradshops und hebelten dort ein Fenster auf.
Kassel: Dreiste Einbrecher erbeuten Fahrräder im Wert von über 100.000 Euro

Vor 75 Jahren: Das Grauen der Kasseler Bombennacht

Über 400.000 Bomben fallen am 22. Oktober 1943 auf die Stadt Kassel und zerstören sie. Zeitzeugen berichten von einem schönen Herbsttag, der für tausende Menschen …
Vor 75 Jahren: Das Grauen der Kasseler Bombennacht

Kassel probt Katastrophenabwehr: Anspruchsvolle Übung mit 400 Beteiligten fordert vollen Einsatz

Mit rund 400 Beteiligten hat die Stadt Kassel eine anspruchsvolle Großübung zum Katastrophenschutz absolvieren lassen.
Kassel probt Katastrophenabwehr: Anspruchsvolle Übung mit 400 Beteiligten fordert vollen Einsatz

Katastrophenabwehr in Kassel

Bilder von der Großübung mit rund 260 Einsatzkräfte, 60 Verletztendarsteller und 80 Übungsleiter und Organisatoren sowie 80 Fahrzeugen auf dem Gelände von SMA in Kassel.
Katastrophenabwehr in Kassel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.