Nordhesse macht Karriere als XXL-Model

+

Er wirbt für Aldi, Boss, Knackwurst oder Feinrippunterhosen: Lenard Kunde, aufgewachsen in Fuldatal, ist Deutschlands meist gebuchtes Übergrößenmode

Kassel. Fast immer, wenn Lenard Kundeeinkaufen geht, begegnet er sich selbst.  Auf der Packung von Tütensuppe oder Feinrippunterhosen etwa. Oder als lebensgroßer Pappaufsteller im Vorraum einer Bausparkasse. Lenard Kunde, aufgewachsen in Fuldatal-Simmershausen, ist Deutschlands erfolgreichstes männliches Übergrößen-Model. 120 Kilo verteilt auf 1,84 Körpergröße, Konfektionsgröße 58: Das sind die Maße, um die sich Firmen aus allen Branchen reißen. Rund 100 Jobs hat der 43-Jährige im Jahr, manchmal jettet er mehrmals pro Woche in andere Städte. Ein Leben aus dem Koffer, das sich lohnt: Bis zu 1000 Euro verdient der Nordhesse pro Arbeitstag.

Durch Zufall in die Branche gerutscht

Dabei hat Lenard Kunde seine Karriere dem Zufall zu verdanken. 2008 sitzt der gelernte Schauspieler mit einem befreundeten Kameramann beim Kaffee, als der einen Anruf bekommt. Ein Kollege brauche einen Dicken für ein Fotoshooting; fragt, ob er jemanden kenne. Am nächsten Tag sitzt Lenard Kunde im Studio, erhält 500 Euro und findet sich kurz darauf im Karstadt-Prospekt wieder. Ohne sein Wissen schickt der Fotograf die Fotos an eine Agentur.

Seitdem ist Lenard Kunde dick im Geschäft: Er macht Werbung für die Übergrößenmode von Aldi und Adler, für Würstchen, Bier oder Bausparen, auf Plakaten, in der Apothekenumschau oder in TV-Spots,  Firmen wie Trigema lassen die Prototypen für ihre XXL-Kollektionen an seinem Körper vermessen.Selbst für das Luxuslabel Boss stand der Nordhesse schon vor der Kamera – allerdings nicht in voller Pracht. "Die brauchten einen kräftigen Hals für ein Krawattenshooting. Also haben sie mich einfliegen lassen, meinen Hals geschminkt, geknipst und ich durfte wieder gehen”, erzählt Lenard Kunde, der mittlerweile bei 15 Agenturen unter Vertrag steht. Es gebe einen riesigen Bedarf an frischen Gesichtern, doch die meisten Übergewichtigen  trauen sich nicht. "Dabei könnten meinen Job auch andere machen” .

"Bin eben der Durchschnitts-Mann”

Auch seinen Erfolg betrachtet 43-Jährige gelassen.  "Ich bin eben der Durchschnitts-Mann. Sympathisch, nicht zu dünn aber auch nicht unförmig und schwabbelig.” Wenn  es sein Terminplan zulässt, hält sich Lenard Kunde mit Radfahren und Schwimmen fit.  Anders als "normale” Models darf er es aber nicht übertreiben. "Vor ein paar Jahren habe ich mal 17 Kilo  abgenommen. Da bin ich prompt aus zwei Agenturen geflogen”, erzählt er.  Neidisch auf seine gestählten Kollegen mit Waschbrettbauch sei er nicht. "Wenn ich schlank wäre, hätte ich ja keinen Erfolg. Und außerdem bin ich ein Genussmensch. Ich liebe es, zu essen.”  Als er trotzdem einmal für eine Weight Watchers-Kampagne gebucht wird,  erledigt das Bildbearbeitungsprogramm den Voher-Nachher-Effekt. "Die Branche ist schon sehr skurril. Es ist oft mehr Schein als Sein”.

Auch wenn Lenard Kunde derzeit hauptberuflich modelt: Seine wahre Leidenschaft gehört dem Film. Gerade erst hat er eine gute Rolle in einem Kinofilm ergattert.  Starpotential hat der Nordhesse, der mit seiner Freundin in einem Häuschen im Landkreis Kassel lebt, schon jetzt. Regelmäßig wird er auf der Straße angesprochen – auch wenn die Leute  meist nicht wissen, woher sie den Mann mit der Hornbrille kennen. "Ich bin der Dicke von Aldi”, sagt Lenard Kunde dann. Sich zu ernst zu nehmen, das sei eben einfach nicht sein Ding.

+++ EXTRA Info: Zur Person +++

Lenard Kunde, Jahrgang 1971, ist in Hannover geboren. Er wuchs in Fuldatal-Simmershausen auf. Nach dem Abitur an der Kasseler Herderschule absolvierte er eine klassische Schauspielausbildung an der Schauspielschule für Film und Fernsehen in Köln. Außerdem arbeitete der ausgebildete Diplom-Sozialpädagoge und Journalist neun Jahre als Radiomoderator. Neben seinem Modeljob ist Kunde als Schauspieler und Synchronsprecher tätig und stand u.a. für die TV-Serie "Wilsberg" vor der Kamera. Zuletzt war er im Fernsehfilm "Der Rücktritt" als Chefredakteur des ARD-Hauptstadtstudios Berlin zu sehen. Infos unterwww.lenardkunde.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Umfangreiche Renovierung: Bar Bohemia bald in neuem Glanz

38 Jahre stand das runde Podest in der Bar. Jetzt ist es weg!
Umfangreiche Renovierung: Bar Bohemia bald in neuem Glanz

Wegen Corona-Welle: Stadt Kassel lässt Bordelle schließen - auch der Straßenstrich wird kontrolliert

Die Laufhäuser und Bordelle sowie der Straßenstrich sollen für mehrere Wochen geschlossen bleiben
Wegen Corona-Welle: Stadt Kassel lässt Bordelle schließen - auch der Straßenstrich wird kontrolliert

Zivilcourage gezeigt: Mutige Bürger erhielten Kasseler Polizeimedaille und wurden geehrt

Bei der 20. Verleihung der Kasseler Polizeimedaille durch den Verein Bürger und Polizei in Kassel und das Polizeipräsidium Nordhessen wurden elf mutige Nordhessen …
Zivilcourage gezeigt: Mutige Bürger erhielten Kasseler Polizeimedaille und wurden geehrt

DEHOGA Hessen fordert: Gastro ohne Maske!

Angesichts der günstigen Entwicklung des Infektionsgeschehens in Hessen fordert der DEHOGA Hessen den dringenden Abbau unnötiger, aber aus Sicht des Gastgewerbes äußerst …
DEHOGA Hessen fordert: Gastro ohne Maske!

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.