Notruf missbraucht: Strafanzeige gegen 15-Jährigen

+

Kassel. Der Junge hatte einen schweren Unfall mit einer eingeklemmten Person gemeldet, den es nicht gab. Nun wurde Strafanzeige ertsattet.

Kassel. Der Anruf eines 15 Jahre alten Jugendlichen aus Kassel bei der Rettungsleitstelle der Kasseler Feuerwehr wird für ihn strafrechtliche Folgen haben und kann zudem auch noch sehr teuer werden. Es geht strafrechtlich um einen Missbrauch des Notrufs.

Wie der von der Polizei ermittelte Anrufer später gegenüber den Beamten des Reviers Kassel-Ost kleinlaut einräumte, hatte er um kurz vor 11 Uhr der Rettungsleitstelle der Feuerwehr einen Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person am Kreisel in Kassel gemeldet, den es gar nicht gab. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen mussten sie feststellen, dass sie einem üblen Scherz zum Opfer gefallen waren. Neben dem Rettungsdienst und der Feuerwehr war auch der Rettungshubschrauber alarmiert worden und startete.

Strafanzeige erstattet

Zu seinem Motiv machte der junge Mann gegenüber der Polizei keine Angaben. Wenn Menschenleben in Gefahr sind, wie bei dieser Unfallmeldung unterstellt werden kann, leiten Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei sofort alle erforderlichen Maßnahmen ein, um möglichst schnell Hilfe leisten zu können. Wenn es zeitgleich einen tatsächlich schweren Unfall oder ein anderes Ereignis gäbe, bei dem Menschenleben tatsächlich in Gefahr wären, würden die Retter dort vielleicht fehlen. Mit möglicherweise fatalen Folgen für die Betroffenen. Die Beamten des Polizeireviers Ost haben von Amts wegen eine Strafanzeige wegen Missbrauchs von Notrufen erstattet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Kassel gedenkt der Opfer von Covid 19 

Seit Beginn der Pandemie sind bis zu dieser Woche 155 Kasselerinnen und Kasseler an oder mit Covid-19 gestorben.
Kassel gedenkt der Opfer von Covid 19 

Wegen Corona-Welle: Stadt Kassel lässt Bordelle schließen - auch der Straßenstrich wird kontrolliert

Die Laufhäuser und Bordelle sowie der Straßenstrich sollen für mehrere Wochen geschlossen bleiben
Wegen Corona-Welle: Stadt Kassel lässt Bordelle schließen - auch der Straßenstrich wird kontrolliert

Auf den Spuren der Küchensensation: „Rührfix“ wurde in Nordhessen erfunden und millionenfach verkauft

August Heinzerling hat in den 30er-Jahren eine echte Küchensensation erfunden – den "Rührfix". Produziert in Nordhessen, wurde der "Rührfix" weltweit acht Millionen Mal …
Auf den Spuren der Küchensensation: „Rührfix“ wurde in Nordhessen erfunden und millionenfach verkauft

Kunst aus dem 3D-Drucker: Eberhard Fiebig macht Plastiken durch additive Fertigung

Der Kasseler Künstler Eberhard Fiebig realisiert mit ‚Aleph‘ die weltweit erste Plastik durch additive Fertigung. Das ein oder andere Kunstwerk des 89-Jährigen prägt …
Kunst aus dem 3D-Drucker: Eberhard Fiebig macht Plastiken durch additive Fertigung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.