Obdachloser mit Dachlatten verprügelt: Tatverdächtige greifen Polizisten an

Bei Eintreffen der hinzugeeilten Streifen fanden die Beamten noch die auf der Straße liegenden Dachlatten
+
Bei Eintreffen der hinzugeeilten Streifen fanden die Beamten noch die auf der Straße liegenden Dachlatten

Die in Kassel wohnenden Verdächtigen im Alter von 19, 20 und 22 Jahren zeigten sich sofort auch gegen die Polizisten äußerst aggressiv.

Kassel. In der Nacht zum Donnerstag wurde der Kasseler Polizei um 0.25 Uhr eine Schlägerei zwischen mehreren Personen an der Kreuzung Schillerstraße/ Erzbergerstraße in Kassel gemeldet. Nach Angaben eines Zeugen sollen drei Männer mit Dachlatten auf einen mutmaßlichen Obdachlosen eingeschlagen haben. Bei Eintreffen der hinzugeeilten Streifen fanden die Beamten noch die auf der Straße liegenden Dachlatten, während die Täter bereits geflüchtet waren. Auch vom bislang unbekannten Opfer fehlte schon jede Spur.

Bei der Fahndung entdeckten die Streifen nur wenige Minuten später an einer Tankstelle in der Wolfhager Straße die mutmaßlichen Täter, auf die die Beschreibung des Zeugen zutraf.

Bei der Kontrolle der drei in Kassel wohnenden Verdächtigen im Alter von 19, 20 und 22 Jahren zeigten sich die beiden jüngeren Männer sofort äußerst aggressiv und beleidigten die Polizisten aufs Übelste. Im weiteren Verlauf schlugen und traten sie nach einzelnen Beamten, trafen sie aber glücklicherweise nicht, sodass sie unverletzt blieben. Während der 22-Jährige nach der Personalienfeststellung entlassen wurde, mussten die beiden 19 und 20 Jahre alten Tatverdächtigen die Polizisten auf das Revier begleiten. Da sie Atemalkoholtests zufolge 1,4 und 1,6 Promille intus hatten, entnahm ein Arzt bei ihnen Blutproben. Anschließend brachten die Beamten die beiden Männer zur Ausnüchterung in die Zellen des Polizeigewahrsams. Sie müssen sich nun neben gefährlicher Körperverletzung auch wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte sowie Beleidigung verantworten.

Bislang hat sich das Opfer der Schläge mit den Dachlatten noch nicht bei der Polizei gemeldet. Er sowie Zeugen der Tat werden gebeten, sich mit der Kasseler Polizei unter Tel. 0561-9100 in Verbindung zu setzen.

Mehr zum Thema

Meist Gelesen

Ekel-Alarm statt Badespaß: Chaotische Zustände im Kasseler Auebad
Kassel

Ekel-Alarm statt Badespaß: Chaotische Zustände im Kasseler Auebad

Künftig sollen zusätzliche Sicherheits- und Reinigungs-Kräfte wieder für Ordnung sorgen.  
Ekel-Alarm statt Badespaß: Chaotische Zustände im Kasseler Auebad
Brand in der Kohlenstraße: Feuer wurde von zwei Kinden verursacht
Kassel

Brand in der Kohlenstraße: Feuer wurde von zwei Kinden verursacht

Der Brand in der Kohlenstraße in Kassel vom Mittwochnachmittag ist von zwei Jungen verursacht worden. Das gab die Polizei jetzt bekannt, die die beiden Jungs bereits …
Brand in der Kohlenstraße: Feuer wurde von zwei Kinden verursacht
Nachhaltiges und regionales beim „Emma“-Markt am Samstag im UK14 
Kassel

Nachhaltiges und regionales beim „Emma“-Markt am Samstag im UK14 

In der Eventlocation UK14 in der Untere Karlsstraße 14 gibt es an rund 30 Marktständen viele leckere, schöne und vor allem nachhaltige Dinge aus unserer Region in und um …
Nachhaltiges und regionales beim „Emma“-Markt am Samstag im UK14 
Ukraine-Helfer bitten: Kasseler, lasst nicht nach - Spendenbereitschaft lässt nach
Kassel

Ukraine-Helfer bitten: Kasseler, lasst nicht nach - Spendenbereitschaft lässt nach

Ukraine-Helfer bitten: Kasseler, lasst nicht nach - Spendenbereitschaft lässt nach

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.