Obelisk-Posse geht weiter: Stadtverordnetenversammlung will wohl für Treppenstraße plädieren

+
Fällt heute die Entscheidung, wo der Obelisk zukünftig stehen wird? und lässt sich der Künstler darauf ein?

Heute soll eine Entscheidung über den Standort des Obelisken fallen.

Kassel. Wie aus Kreisen des Rathauses vor der heutigen Stadtverordnetenversammlung zu hören war, soll wohl gemeinschaftlich beschlossen werden, dem Künstler Olu Oguibe die Treppenstraße als Ort für den Obelisk vorzuschlagen. Dieser hatte sich nicht mehr bei der Stadt gemeldet.

Vier Anträge zum Obelisken gibt es. Die Grünen sprechen sich für den Standort Treppenstraße oder vor dem documenta-Institut aus, wären aber auch mit einem vorübergehenden Verbleib auf dem Königsplatz einverstanden. Die CDU spricht sich für den Verbleib des Obelisken aus, mit Ausnahme des Standorts Königsplatz. Die SPD fordert ebenfalls den Standort Treppenstraße für das Kunstwerk.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kasseler Linearuhr erstrahlt am neuen Standort

Ist es wirklich eine Uhr? Ein Frage, die sich viele Passanten beim Anblick der mit Lampen besetzten Stele am Eingang zur Wilhelmsstraße fragen. Ja ist sie. Und mehr als …
Kasseler Linearuhr erstrahlt am neuen Standort

Falsche 100-Euro-Scheine im Umlauf: Polizei gibt Tipps zur Erkennung von "Blüten"

Seit Oktober sind der Kasseler Polizei mehrere Fälle aus Stadt und Landkreis Kassel bekannt geworden, bei denen Unbekannte mit falschen 100-Euro-Scheinen bezahlten.
Falsche 100-Euro-Scheine im Umlauf: Polizei gibt Tipps zur Erkennung von "Blüten"

Scheiben an Kasseler Kirche eingeschlagen

Polizei sucht Jugendlichen mit roter Winterjacke
Scheiben an Kasseler Kirche eingeschlagen

Zeugen gesucht: Reinigungskraft überrascht Einbrecher in Schule

Am Sonntag brach ein bislang unbekannter Täter in eine Niederzwehrener Schule ein und wurde von einer Reinigungskraft gestört. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.
Zeugen gesucht: Reinigungskraft überrascht Einbrecher in Schule

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.