Der Obelisk wird abgebaut: Neuer Standort könnte Florentiner Platz in der Treppenstraße werden

+
Könnte bald auf dem Florentiner Platz beherbergt werden: Der Obelisk verlässt den Königsplatz.

Die Zukunft des Obelisken könnte geklärt sein – sofern der Künstler Olu Oguibe sein Einverständnis gibt.

Kassel. In der Stadtverordnetenversammlung am heutigen Montag (wir berichteten hier) wurde nach einigen abgelehnten Anträgen zur Standortfrage (keine Zustimmung gab es für den Königsplatz, den Holländischen Platz und eine erneute Verhandlung mit dem Künstler) ein Antrag der SPD angenommen: Der Obelisk soll in der Treppenstraße auf dem Florentiner Platz seine neue Heimat finden. Am 30. September wird das Kunstwerk vom Königsplatz abgebaut. Wenn der Künstler sich mit dem neuen Platz, den er zuvor auch schon einmal in Augenschein genommen hatte, einverstanden erklärt, soll der Obelisk dort errichtet werden. Der Künstler hatte sich zuletzt nicht mehr bei der Stadt gemeldet, seine Antwort zum Florentiner Platz bleibt daher abzuwarten.

Gute Nachrichten gab es darüber hinaus für die Kasseler Bürger. Die Straßenausbaubeiträge sollen gestrichen werden. So werden Sanierungskosten von Straßen nicht mehr auf Kosten der Anwohner gehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Handwerkskammer warnt: Soforthilfe kann zum Subventionsbetrug führen

So müssen Antragsteller beispielsweise wissen, wie ein Liquiditätsengpass berechnet wird, sie müssen darauf achten, dass vor Inanspruchnahme der Soforthilfe der …
Handwerkskammer warnt: Soforthilfe kann zum Subventionsbetrug führen

Ex-Fußballprofi Habedank aus Kassel im Urlaub infiziert: "Ich zeige Ischgl an"

Es sollte ein toller Skiurlaub werden. Ein unvergesslicher! Und das wurde er, doch ganz anders, als der ehemalige Bundesliga-Star des KSV Hessen Kassel Uwe Habedank und …
Ex-Fußballprofi Habedank aus Kassel im Urlaub infiziert: "Ich zeige Ischgl an"

Andacht per Aufnahme: Martinskirche feiert Ostern digital

Keine Gottesdienste, Konzerte, Trauungen und Taufen mehr – Aufgrund der Corona-Krise wird in der Martinskirche Ostern per Online-Andacht gefeiert und die …
Andacht per Aufnahme: Martinskirche feiert Ostern digital

Gahrmann: „Können es nur schaffen, wenn wir Teamplayer sind“

Ein ehemaliger Kasseler berichtet über die sich immer mehr zuspitzende Situation in New York
Gahrmann: „Können es nur schaffen, wenn wir Teamplayer sind“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.