Oberzwehren: Rauchentwicklung in Mehrfamilienhaus

In einem Mehrfamilienhaus in Oberzwehren kam es in einer Wohnung zu einer Rauchentwicklung. Feuerwehr, Polizei und Rettungskräfte sind vor Ort.

Kassel. Nach ersten Meldungen soll es in einem Mehrfamilienhaus an der Heinrich-Plett-Straße im Kasseler Stadtteil Oberzwehren zu einem Brand gekommen sein. Feuerwehr, Rettungskräfte und die Kasseler Polizei befinden sich mittlerweile am Einsatzort.

Wie die an dem Mehrfamilienhaus in der Heinrich-Plett-Straße, in Höhe der Unteren Bornwiesenstraße, eingesetzten Beamten des Polizeireviers Süd-West berichten, war angebranntes Essen auf dem Herd in der Küche einer Wohnung im Obergeschoss für die Rauchentwicklung verantwortlich.

Der 63-jährige Bewohner konnte von der Feuerwehr schlafend in der Wohnung angetroffen und geweckt werden. Er verließ das Haus daraufhin aus eigener Kraft und wird derzeit mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in einem Rettungswagen behandelt.

Zu einem Gebäudeschaden ist es nach Angaben der Beamten nicht gekommen. Andere Personen sind nach bisherigen Informationen nicht verletzt worden.

Rubriklistenbild: © benjaminnolte - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Herkules-Party bei "Region trifft sich" in der Sparkasse

300 Jahre ist der Herkules alt. "Dieser Anlass ist für uns geradezu eine Selbstverständlichkeit, das Wahrzeichen unserer Stadt zu würdigen.", sagt Ingo Buchholz, …
Herkules-Party bei "Region trifft sich" in der Sparkasse

Unbekannter griff 19-Jähriger zwischen die Beine

Am gestrigen Montagabend belästigte ein bislang unbekannter Mann eine 19-Jährige in der Heckerstraße im Kasseler Stadtteil Süd. Er hielt die junge Frau fest, fasste sie …
Unbekannter griff 19-Jähriger zwischen die Beine

Tür an Tür mit dem Terror?: Nachbar berichtet vom Polizeieinsatz in Wesertor

Seit ungefähr zwei Jahren wohnten die beiden Syrer, die im Verdacht stehen, einen Terroranschlag zu planen, im selben Stockwerk wie Frank Denzel.
Tür an Tür mit dem Terror?: Nachbar berichtet vom Polizeieinsatz in Wesertor

Briefwechsel: „Ahler Schulz und dicke Nahles“

Sehr geehrter Martin Schulz, sehr geehrter Christian Lindner, sehr geehrter Horst Seehofer, na, wie waren die letzten Tage? Sie, Herr Schulz, dürften zweifelsohne die …
Briefwechsel: „Ahler Schulz und dicke Nahles“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.