Ohne Zuschauer, ohne Gäste: Besondere Besuche in Gastronomie und Kulturstätten

1 von 15
Kann nicht vor Publikum auftreten: Dafni Krazoudi, Tänzerin vom Tanztheater am Kasseler Staatstheater.
2 von 15
Kann nicht vor Publikum auftreten: Dafni Krazoudi, Tänzerin vom Tanztheater am Kasseler Staatstheater.
3 von 15
Rainer Holzhauer, Renthof Kassel.
4 von 15
Der Löwenhof von Hans-Jürgen Fehr in Lohfelden ist sonst immer mit großen Familienfeiern und anderen Events ausgebucht.
5 von 15
Kai Brückner, Betriebsleiter Club 22 und York.
6 von 15
Kai Brückner, Betriebsleiter Club 22 und York.
7 von 15
Sascha Lenz, Musiker und Betreiber der Kasseler Kneipe Hot Legs.
8 von 15
Sascha Lenz, Musiker und Betreiber der Kasseler Kneipe Hot Legs.

Stille Nacht, keiner lacht: Aufgrund der Corona-Pandemie steht der Kultur-Bereich komplett still. Und: Mal schnell ins Kino oder Theater, in die Bar, das Restaurant – das geht alles derzeit nicht

Kassel. Dort, wo sonst alles glitzert oder glänzt, die Räumlichkeiten mit Leben, Liebe und Leidenschaft gefüllt sind, herrscht gerade pure Tristesse. Und das teilweise schon seit Monaten. 

Aufgrund der Corona-Pandemie steht der Kultur-Bereich komplett still. Und: Mal schnell ins Kino oder Theater, in die Bar, das Restaurant – das geht alles derzeit nicht. Dort, wo man sonst fröhlich gelaunt zusammenkommt und feiert, ist das Lachen längst vergangen. Die Sache ist ernst. Und noch unklar, wann Kultur und Gastro wieder ins Rollen kommen. Der Lockdown hat die Gastronomie und Kultur überrollt und komplett ausgebremst. Daran hängen auch viele persönliche Schicksale, denn: An der Ausgeh- und Gastro-Kultur hängen viele Jobs, die derzeit nicht ausgeübt werden können. „Wir wollten die Orte zeigen, die uns so vertraut sind – und doch ganz anders aussehen in dieser besonderen Zeit. Und zugleich möchten wir denen Respekt zollen, die wir als Gastgeber kennen und schätzen“, sagt EXTRA TIP-Redaktionsleiter Victor Deutsch über die Idee.

EXTRA TIP-Fotograf Ulf Schaumlöffel, der für sein Buch „Aufgesattelt“ im letzten Jahr 120 Fahrradfahrer porträtierte, hat für die Foto-Serie „Ausgebremst“ stellvertretend für die Branchen zehn Protagonisten ausgewählt und sie in den leeren Gast- und Spiel-Räumen in Szene gesetzt. „Quasi nackt ohne Gäste. Ich wollte die derzeitige Situation dokumentieren, die Zeit festhalten. Schließlich war so etwas noch nie da. Und kommt hoffentlich nie wieder.“ Entstanden ist ein zeitgeschichtliches Dokument mit ungewöhnlichen Bildern. Und zeigt Gastronomie und Kultur in einem intimen Moment. „Die Protagonisten fanden die Idee super und waren gleich dabei. Jeder hatte ja auch Zeit – das gab‘s vorher nicht. In den Bildern geht es um den Ernst der Lage.“ Bei den Fotoshootings fiel auf: Manche verkraften die Situation besser, andere weniger. Und noch ist völlig offen, wann wieder geöffnet werden darf, ob es immer auf Abstand so bleibt oder wieder wie früher wird. „Eins ist aber sicher: Danach wird einiges bestimmt mehr geschätzt, das wir vorher als selbstverständlich gesehen haben.“ Alle Bilder gibt es auf www.lokalo24.de zu sehen.

Kulturgesichter 0561

Eine ähnliche Intention verfolgen Steve Turn (Partyersatzamt) und Calvin Beisheim (Grauzone) mit der Initiative „Kulturgesichter 0561“. Die Initiative ist aus der bundesweiten Aktion der Kulturbranche #ohneunsiststille entstanden und soll Aufmerksamkeit für die privaten Situationen, die beruflich und finanziell unter der COVID19-Krise und dem Veranstaltungsverbot leiden, schaffen. „Wir wollen den Existenzen ein Gesicht geben“, so die Initiatoren. Woche für Woche werden auf der Homepage kulturgesichter0561.de und den dazugehörigen Social Media-Portalen Betroffene aus der Region vorgestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Eine Nacht, die vieles veränderte: Sanie Rexhepi aus Kassel startet mit Hip Hop Song "Nikes" durch

Die 24-jährige Lehramtsstudentin könnte damit schon bald zum nächsten Musik-Export Schlager werden. Und bekannten Kasseler Künstlern wie Lea oder Milky Chance folgen.
Eine Nacht, die vieles veränderte: Sanie Rexhepi aus Kassel startet mit Hip Hop Song "Nikes" durch

Kassel plant Rathaus-Umzug in Sparkassen-Bau

Schon im Jahr 2013 hatte der Kasseler Magistrat einen Mietvertrag für das sogenannte „technische Rathaus“ beschlossen: Damals sollte es nach der denkmalgerechten …
Kassel plant Rathaus-Umzug in Sparkassen-Bau

Fahrt im Rausch: Mit 100 km/h durch die Stadt - den Führerschein hatte der 48-Jährige bereits die Nacht zuvor verloren

Die Beamten erkannten den polizeibekannten Mann mit seinem auffälligen Sportwagen sofort
Fahrt im Rausch: Mit 100 km/h durch die Stadt - den Führerschein hatte der 48-Jährige bereits die Nacht zuvor verloren

Buga-Gelände: Feuerwehr soll Kassels Ekel-See retten

Die Sommerhitze lockt zum erfrischenden Bad - doch leider ist der Bugasee durch das starke Algenwachstum kaum dazu geeignet. Jetzt soll ein Einsatz der Feuerwehr Abhilfe …
Buga-Gelände: Feuerwehr soll Kassels Ekel-See retten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.