Party unter Aufsicht: Joe's Garage und Bohemia-Wirte reagieren auf Übergriffe

„Es wurde nötig. Wir wollen, dass sich unsere Gäste sicherer fühlen“, berichtet Dirk van der Werf von Joe’s Garage über den gemeinsamen Schritt.

Kassel. Seit kurzem sorgen an den Wochenenden zwei Sicherheitsmänner für sicheres Feiern in Joe’s Garage und im Bohemia auf der Friedrich-Ebert-Straße. „Es wurde nötig. Wir wollen, dass sich unsere Gäste sicherer fühlen“, berichtet Dirk van der Werf von Joe’s Garage über den gemeinsamen Schritt.

In letzter Zeit sei es vermehrt zu Diebstählen und Belästigungen gegen Frauen sowie zu Rangeleien auf der Partymeile gekommen. Um dem entgegenzuwirken, habe man sich zu diesem Schritt entschlossen. Es ginge dabei aber um keine Gesichtskontrolle.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Auch Axel Schulz golfte für guten Zweck bei "Arthur, Ulli & friends"

Kassel wird immer eine besondere Rolle im Leben des Boxers Arthur Abraham spielen. Hier machte er wichtige Schritte Richtung Profi-Karriere und hierhin kommt der …
Auch Axel Schulz golfte für guten Zweck bei "Arthur, Ulli & friends"

Kasseler Polizei sucht vermisste Alina M. aus Fuldatal

Die Polizei in Kassel sucht die seit Montagmorgen vermisste Alina M. aus Fuldatal-Simmershausen.
Kasseler Polizei sucht vermisste Alina M. aus Fuldatal

Kassel: Unfall mit Schwerverletztem in der Innenstadt

Bei einem Verkehrsunfall hat sich heute Mittag ein Autofahrer schwer verletzt. 
Kassel: Unfall mit Schwerverletztem in der Innenstadt

Kassel: Erst geparkten Wagen beschädigt, dann abgehauen!

Der Unfall dürfte sich laut Zeugen am Montag Abend zwischen 19 und 19.30 Uhr ereignet haben.
Kassel: Erst geparkten Wagen beschädigt, dann abgehauen!

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.