Passant ertappt im Vorderen Westen Graffiti-Sprayer auf frischer Tat

Am gestrigen Mittwochabend beobachtet ein Passant auf der Friedrich-Ebert-Straße, wie zwei Graffiti-Sprayer eine Wand beschmieren. Als er sie auf ihre Tat anspricht, fliehen sie. Die Polizei bittet um Hinweise zu den Tätern, die einen Schaden von rund 1.000 Euro verursacht haben.

Kassel. Ein Passant hat am gestrigen Mittwochabend in der Friedrich-Ebert-Straße zwei Graffiti-Sprayer beim Beschmieren einer Hauswand ertappt. Als er die beiden Männer auf ihr Treiben ansprach, ergriffen diese die Flucht. Sie hatten drei verschiedene Buchstabenkürzel und einen geschätzten Schaden von rund 1.000 Euro an der Wand hinterlassen. Die Ermittler der AG Graffiti der Operativen Einheit bitten nun um Hinweise auf die beiden flüchtigen Täter.

Wie der Zeuge der zum Tatort gerufenen Streife des Polizeireviers Mitte anschließend berichtete, war er gegen 21.15 Uhr in Höhe der Hausnummer 106 an den beiden Männern vorbeigegangen. Kurz nachdem er sie passierte hatte, nahm er ein zischendes Geräusch wahr und drehte sich um. Dabei sah er, dass einer der Männer mit einer Sprühdose die Wand des dortigen Gebäudes beschmierte. Nachdem er sie angesprochen hatte, flüchteten die Täter in Richtung Bebelplatz. Die Fahndung nach den beiden Unbekannten verlief anschließend ohne Erfolg.

Es soll sich bei dem einen Sprayer um einen ca. 20 bis 25 Jahre alten, etwa 1,70 bis 1,80 Meter großen Mann mit dunklen kurzen Haaren und mitteleuropäischem Aussehen gehandelt haben, der mit einer hellen Hose oder hellen Jacke bekleidet war. Den zweiten Täter hatte der Zeuge nicht näher beschreiben können.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kontrollen von Gaststätten, Spielhallen und Wettbüros: Zahlreiche Verstöße festgestellt

Bei gemeinsamen Kontrollen von Gaststätten, Spielhallen und Wettbüros durch Polizei und Ordnungsamt wurden in Kassel und Baunatal zahlreiche Verstöße festgestellt.
Kontrollen von Gaststätten, Spielhallen und Wettbüros: Zahlreiche Verstöße festgestellt

Brand in Gemeinschaftsunterkunft: Bewohner verhindern Ausbreitung durch eigene Löschversuche

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kam es in einer Gemeinschaftsunterkunft für geflüchtete Menschen in der Frankfurter Straße in Kassel zu einem Zimmerbrand.
Brand in Gemeinschaftsunterkunft: Bewohner verhindern Ausbreitung durch eigene Löschversuche

Unklare Rauchentwicklung in Rothenditmold: Feuerwehr findet Ursache nicht

Nachdem Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Maybachstraße am frühen Mittwochabend eine Rauchentwicklung im Kellerbereich wahrnahmen, alarmierten sie umgehend die …
Unklare Rauchentwicklung in Rothenditmold: Feuerwehr findet Ursache nicht

Über 8.000 Euro Schaden nach mutmaßlichem Ausweichmanöver wegen abbremsendem Auto

Für über 8.000 Euro Schaden sorgte der Unfall nach einem mutmaßlichen Ausweichmanöver.
Über 8.000 Euro Schaden nach mutmaßlichem Ausweichmanöver wegen abbremsendem Auto

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.