Paukenschlag bei den Kassel Huskies: Schlittenhunde trennen sich von Trainer Tim Kehler

Tim Kehler, Kassel Huskies
+
Ist nach 196 Spielen nicht mehr Trainer der Kassel Huskies: Tim Kehler.

Es hatte sich ein wenig angedeutet, jetzt ist es passiert: Nach einer bislang durchwachsenen Saison haben sich die Kassel Huskies von ihrem Cheftrainer Tim Kehler (50) getrennt. Das gaben die Schlittenhunde am Mittwoch bekannt. Einen Nachfolger haben die Huskies schon gefunden.

Eishockey. Konstant gute Leistungen waren bislang keine Eigenschaft, durch die sich die Kassel Huskies in der laufenden Saison auszeichnen konnten. Nach Startschwierigkeiten zu Saisonbeginn rangieren die Schlittenhunde auf Rang sechs der DEL2-Tabelle. Zu wenig für die ambitionierten Huskies, die in diesem Jahr sportlich aber ohnehin nicht in die DEL aufsteigen können.

Kehler stieß während der Saison 2018/19 zu den Kassel Huskies, stand 196 Spielen als Cheftrainer hinter der Kasseler Bande. In der letzten Saison konnte das Team unter Kehler noch die Hauptrundenmeisterschaft in der DEL2 feiern, das große Ziel Wiederaufstieg wurde im Finale jedoch verpasst.

Jetzt folgte die Trennung vom kanadischen Coach. Und das die Kassel Huskies prompt einen neuen Cheftrainer präsentierten lässt darauf schließen, dass diese Entscheidung eher nicht kurzfristig fiel. „Wir haben umfangreich in unser Team und unsere Halle investiert und wir wollen diesen Weg in der Zukunft weiter vorantreiben. Wir sind allerdings nicht mehr davon überzeugt, dass eine Fortsetzung des momentanen Weges der Richtige ist, um unsere Ziele zu erreichen“, wird Huskies-Geschäftsführer Joe Gibbs in einer Mitteilung des Vereins zitiert.

Corey Neilson übernimmt für Kehler

Der 45-Jährige Corey Neilson wird die Kassel Huskies ab sofort trainieren und kennt die DEL2 bereits aus seiner Zeit bei den Lausitzer Füchsen (2018-2021). Gleich in seinem ersten Jahr führte er die Weißwasseraner ins Playoff-Viertelfinale und wurde nach der Saison zum „DEL2-Trainer des Jahres“ ausgezeichnet. Casey Fratkin wird weiterhin als Assistenztrainer fungieren und Neilson unterstützend zur Seite stehen.

Sollten bis Freitag alle behördlichen Auflagen geklärt sein, wird Corey Neilson beim Heimspiel gegen die Lausitzer Füchse erstmals hinter der Huskies-Bande stehen.

Meist Gelesen

Thorsten K. wieder da! - 51-Jähriger wurde wohlbehalten angetroffen
Kassel

Thorsten K. wieder da! - 51-Jähriger wurde wohlbehalten angetroffen

Rücknahme der Vermisstenmeldung: Polizei hatte nach Thorsten K. gesucht.
Thorsten K. wieder da! - 51-Jähriger wurde wohlbehalten angetroffen
Elektro-Musik-Festival vor Orangerie: Paul Kalkbrenner gibt Debüt in Kassel
Kassel

Elektro-Musik-Festival vor Orangerie: Paul Kalkbrenner gibt Debüt in Kassel

Am Pfingstsonntag, 5. Juni, findet von 12 bis 22 Uhr das Sola-Festival in der Karlsaue statt
Elektro-Musik-Festival vor Orangerie: Paul Kalkbrenner gibt Debüt in Kassel
Reizstoff freigesetzt: 40 Verletzte an einer Schule in Waldau
Kassel

Reizstoff freigesetzt: 40 Verletzte an einer Schule in Waldau

Am Donnerstagvormittag kam es an einer Gesamtschule in der Stegerwaldstraße im Kasseler Stadtteil Waldau zu einem Feuerwehr- und Polizeieinsatz. Von dort wurden mehrere …
Reizstoff freigesetzt: 40 Verletzte an einer Schule in Waldau
Verkehrsbehinderungen sind garantiert
Kassel

Verkehrsbehinderungen sind garantiert

Umfangreiche Bauarbeiten im Bereich rund um die Hafenbrücke
Verkehrsbehinderungen sind garantiert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.