Paukenschlag bei der Netcom: Geschäftsführer geht

+
Frank Richter ist nicht mehr Geschäftsführer der Netcom. Er hat das Unternehmen verlassen.

Frank Richter hat das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen.

Kassel. Frank Richter (54) ist seit dem 28. Juli 2017 nicht mehr Geschäftsführer der Netcom Kassel GmbH. Er verantwortete die Bereiche Finanzen und Vertrieb. "Er verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch, um sich neuen Herausforderungen zu stellen. Die Gesellschafter der Netcom danken Herrn Richter für sein langjähriges Engagement.", so lautet die offizielle  Pressemitteilung Die Geschäftsführung der Netcom wird bis zur Nachbesetzung der Position durch  Eckart Liebelt, seit 2016 Geschäftsführer für die Bereiche Technik und Betrieb, wahrgenommen.

Die Netcom Kassel Gesellschaft für Telekommunikation mbH wurde im Jahr 1997 als 100%ige Tochtergesellschaft der Kasseler Verkehrs- und Versorgungs-GmbH (KVV) gegründet.

Seit dem 1. April 2016 hält die EAM 50 % der Anteile und 50 % verbleiben bei der KVV. Die Netcom Kassel erbringt Telekommunikationsleistungen in eigenen und fremden Netzen zur Versorgung von öffentlichen Einrichtungen, Gewerbetreibenden und privaten Haushalten.

Durch die 2015 gewonnene Ausschreibung der Breitband Nordhessen GmbH wird die Netcom Kassel als Netzbetreiber die fünf nordhessischen Landkreise Hersfeld- Rotenburg, Schwalm-Eder-Kreis, Werra-Meißner-Kreis, Landkreis Kassel und Waldeck-Frankenberg mit Breitbandtechnologie versorgen. Im Kerngeschäft wird die Netcom Kassel weiter innovative Netze erstellen und damit die digitale Spaltung in der Region schließen, um dem infrastrukturellen Auftrag, der Modernisierung der Telekommunikationsnetze in Nordhessen, weiter nachzukommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fünf Monate alter Säugling fährt allein im Zug nach Kassel

Viel Aufregung gab es am Samstagnachmittag im Bahnhof Stadtallendorf für eine 19-Jährige aus Somalia.
Fünf Monate alter Säugling fährt allein im Zug nach Kassel

In Kassel-Süsterfeld: Einbrecher steigt durch offenstehendes Fenster ein

Am Samstagabend nutzte ein bislang unbekannter Täter im Helleböhnweg ein offenstehendes Fenster aus, um einzusteigen.
In Kassel-Süsterfeld: Einbrecher steigt durch offenstehendes Fenster ein

Gleich zwei Einbrüche am Wochenende in dasselbe Warengeschäft in der Kasseler Innenstadt

Gleich zweimal brachen am Wochenende bislang unbekannte Täter auf dem Friedrichsplatz in ein und dasselbe Second-Hand-Geschäft ein.
Gleich zwei Einbrüche am Wochenende in dasselbe Warengeschäft in der Kasseler Innenstadt

Die "Hessen" bleibt an der Leine: Schifffahrt wird eingestellt

Das ist der Hammer. Die Firma Söllner hat am Wochenende beschlossen, die "Hessen" an der Leine zu lassen.
Die "Hessen" bleibt an der Leine: Schifffahrt wird eingestellt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.