Pink Ribbon Schleifenroute: Radeln gegen Krebs

Eine Bewegung, die gut tun: Pink Ribbon Schleifentour 2015 macht auf Thema Brustkrebs aufmerksam.

Region. Die längste zusammenhängende Radroutenempfehlung für mehr Aufmerksamkeit geht an den Start. Jeder kannmitmachen und das kostenlose Online-Planungstool der Schleifenroute nutzen. Das tut der eigenen Gesundheit gut undhilft zugleich, noch mehr Aufmerksamkeit für das Thema Brustkrebs zu schaffen.

Auf dem Fahrrad unterwegs in Deutschland und der Schweiz

Mit der 4.500 km langen Schleifenroute durch die zwei Länder möchte Pink Ribbon Deutschland die Bevölkerung motivieren, aktiv zu werden und eine der über 100 vorgeschlagenen Etappen zu absolvieren.Jeder Einzelne erhält so die Möglichkeit, im eigenen persönlichen Rahmen einen Beitrag für noch mehr Aufmerksamkeit zum Thema Brustkrebs zu leisten und etwas für die eigene gesundheitliche Vorsorge zu tun. Denn regelmäßige Bewegung kann das Brustkrebsrisiko senken.

Das Online-Planungstool

Der Nutzer bekommt über 100 Routenempfehlungen und kann seinen eigenen Streckenabschnitt auf den Übersichts- undDetailkarten selbst auswählen. Diverse Suchfunktionen, Darstellung der Touren mit interaktivem Höhenprofil, Ausdruck derToureninformationen als PDF-Datei, Download von GPX-Dateien, mobiloptimierte Darstellung etc. – dies sind nur einige derpraktischen Features, welche das Planungstool dem Nutzer bietet. Durch die umfangreichen Kommentarfunktionen und diedialogorientierte Darstellung soll die Schleifenroute zu einer aktiven Community-Plattform wachsen, die außerdem Teil vonEuropas größter Outdoor-Plattform Outdooractive ist. Outdooractive ist zudem Partner der Schleifenroute.Weitere Informationen unter: www.schleifenroute.de

Jeder Kilometer zählt

Auf dem Fahrrad kann man wunderschöne Regionen entdecken und ist Teil der großen Schleifenroute. Jeder kann mitmachen, egal wie sportlich man ist – weniger trainierte Radfahrerinnen und Radfahrer wählen einfach ein Teilstück einer der empfohlenen Tagesetappen aus. Alle tragen ihre individuellen Kilometer auf der Webseite ein. Symbolisch füllt sich so die pinkfarbene Schleife – alle Kilometer in Deutschland und der Schweiz werden addiert.

Entstanden ist die Idee zur Schleifenroute aus der jährlichen Pink Ribbon Radtour durch Deutschland, die in  Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Ernsting's family bereits seit 2012 stattfindet. Ernsting's family ist zudem Partner der Schleifenroute. Ziel der Schleifenroute ist, dass die gesamte Strecke über 4.500 km von April bis Oktober 2015 einmal zurückgelegt wird. In Deutschland führt die Schleifenroute von Konstanz im Südwesten über Kassel in der Mitte bis hoch nach Hamburg sowie Passau im Südosten.

Weiterer Partner der Schleifenroute ist die Marke Nestlé Fitness, die die Schleifenroute unter anderem auf ihren Cerealien-Verpackungen kommunizieren wird.

Kati Wilhelm im Zeichen der Solidarität

Um dem Projekt noch mehr Beachtung zu schenken, begleiten prominente Persönlichkeiten in der Schweiz und in Deutschland die Bewegung im Zeichen von Pink Ribbon, denn Brustkrebs geht über die Landesgrenzen hinaus. So wird Biathlon-Star Kati Wilhelm die Schleifenroute in Deutschland tatkräftig und auch auf dem Rad unterstützen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bettenhausen: Einbrecher erbeutet Tabakwaren aus Tankstelle

Mit seinem Vorgehen richtete der Unbekannte einen Schaden von rund 1.000 Euro an.
Bettenhausen: Einbrecher erbeutet Tabakwaren aus Tankstelle

"Homophober Rassist": Kasseler Jung-Grüne fordern Naidoo-Boykott

Auf der "Hin und Weg Tour" wird Xavier Naidoo am Sonntag, 16. August, ein Open Air-Konzert in Kassel an der Messe geben. Die Grüne Jugend Kassel ruft zum Boykott des …
"Homophober Rassist": Kasseler Jung-Grüne fordern Naidoo-Boykott

Handwerkskammer warnt: Soforthilfe kann zum Subventionsbetrug führen

So müssen Antragsteller beispielsweise wissen, wie ein Liquiditätsengpass berechnet wird, sie müssen darauf achten, dass vor Inanspruchnahme der Soforthilfe der …
Handwerkskammer warnt: Soforthilfe kann zum Subventionsbetrug führen

Ex-Fußballprofi Habedank aus Kassel im Urlaub infiziert: "Ich zeige Ischgl an"

Es sollte ein toller Skiurlaub werden. Ein unvergesslicher! Und das wurde er, doch ganz anders, als der ehemalige Bundesliga-Star des KSV Hessen Kassel Uwe Habedank und …
Ex-Fußballprofi Habedank aus Kassel im Urlaub infiziert: "Ich zeige Ischgl an"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.