Polizei fahndet mit Fotos nach Täter von versuchtem Raubüberfall auf Tankstelle in Kohlenstraße

Fotos des Täters eines versuchten Raubüberfalls auf eine Tankstelle in der Kohlenstraße in Kassel am 11. November 2021. Polizei bittet um Hinweise.
+
Die Fotos des Täters eines versuchten Raubüberfalls auf eine Tankstelle in der Kohlenstraße in Kassel am 11. November 2021. Die Polizei bittet um Hinweise.

Die Ermittlungen zu dem versuchten Raubüberfall auf die Tankstelle in der Kohlenstraße am 11. November dieses Jahres und dem mit einem Messer bewaffneten Täter führten bislang nicht zum Erfolg.

Kassel. Ein Richter hat nun die Öffentlichkeitsfahndung mit Fotos des Räubers aus einer Überwachungskamera angeordnet. Die Kasseler Kriminalpolizei erhofft sich durch die Veröffentlichung nun, Hinweise aus der Bevölkerung auf den Täter zu bekommen. Der Unbekannte hatte am Donnerstag, dem 11. November, gegen 20:50 Uhr den Verkaufsraum der Tankstelle in der Kohlenstraße betreten und unter Vorhalt eines Messers von einer Angestellten die Herausgabe von Bargeld gefordert.

Möglicherweise weil er sich gestört fühlte und durch Rufe des Opfers, ergriff der Räuber jedoch ohne Beute die Flucht. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen der Polizei führten seinerzeit leider nicht mehr zum Erfolg. Auf den nun veröffentlichten Fotos ist der Täter zu sehen. Besonders auffällig ist seine Hose, eine schwarze Sporthose mit zwei weißen Längsstreifen an den Außenseiten und großen weißen Buchstaben „RAU“ auf dem linken Oberschenkel.

Darüber hinaus handelte es sich nach derzeitigem Ermittlungsstand um einen ca. 20 Jahre alten, etwa 1,80 Meter großen und blassen Mann mit schmaler Statur, der neben der beschriebenen Hose mit einer dunklen Kapuzenjacke mit heller Schrift auf der linken Brustseite und schwarzen Schnürschuhen mit weißer Kappe sowie weißer Sohle bekleidet war. Zudem trug der Unbekannte helle Einweghandschuhe und unter der aufgezogenen Kapuze eine blaue Vermummung.

Zeugen, die den Ermittlern Hinweise auf den Täter geben können, melden sich bitte unter Tel. 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Kripo Kassel schnappt mutmaßlichen Impfpassfälscher 
Kassel

Kripo Kassel schnappt mutmaßlichen Impfpassfälscher 

Unzustellbare und verdächtige Postsendung mit gefälschten Impfausweisen ruft AG Booster auf den Plan / Verdächtiger kommt aus dem Schwalm-Eder-Kreis
Kripo Kassel schnappt mutmaßlichen Impfpassfälscher 
Auto erfasst junge Mutter auf Überweg: 25-Jährige schwer verletzt, ihr vierjähriger Sohn erleidet Schock
Kassel

Auto erfasst junge Mutter auf Überweg: 25-Jährige schwer verletzt, ihr vierjähriger Sohn erleidet Schock

Am Montagnachmittag erfasste eine 34-jährige Autofahrerin eine Fußgängerin auf einem Fußgängerüberweg in der Niester Straße in Kaufungen.
Auto erfasst junge Mutter auf Überweg: 25-Jährige schwer verletzt, ihr vierjähriger Sohn erleidet Schock
„Corona-Spaziergang“ in Kassel: Beide Lager treffen aufeinander - Versammlung aufgelöst
Kassel

„Corona-Spaziergang“ in Kassel: Beide Lager treffen aufeinander - Versammlung aufgelöst

In Stadt und Landkreis Kassel konnten ab dem späten Nachmittag wieder Personen, die den Corona-Maßnahmen kritisch gegenüberstehen, bei Veranstaltungen in verschiedenen …
„Corona-Spaziergang“ in Kassel: Beide Lager treffen aufeinander - Versammlung aufgelöst
Geldautomatensprengung: 1,5 Millionen Euro Sachschaden - Polizei fahndet nach BMW M5-Fahrern
Kassel

Geldautomatensprengung: 1,5 Millionen Euro Sachschaden - Polizei fahndet nach BMW M5-Fahrern

Zeugen, die verdächtige Personen im Bereich „Lohfeldener Rüssel“ gesehen haben oder Hinweise zu dem in einer Autobahn-Auffahrt abgestellten silbergrauen BMW M5 geben …
Geldautomatensprengung: 1,5 Millionen Euro Sachschaden - Polizei fahndet nach BMW M5-Fahrern

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.