Polizei mahnt zur Vernunft an Halloween

Am 31. Oktober ist Halloween und damit die Zeit der vermeintlichen Scherze wie Eierwürfe gegen Gebäude und Fahrzeuge. Die Polizei mahnt daher zur Vernunft.

Kassel. Sicherlich werden am Dienstagabend wieder Gruppen von Kindern und Jugendlichen, zumeist bunt kostümiert, in Kassel und in den Kommunen des Landkreises im Zusammenhang mit Halloween unterwegs sein. Leider nicht immer zur Freude der Bevölkerung. In den vergangenen Jahren kam es immer wieder zu Probleme mit vermeintlichen Halloween-Scherzen, die zu nicht unerheblichen Sachschäden, zu Gefahrensituationen für Autofahrer und im Endeffekt zu zahlreichen Einsätzen der Polizei in der Stadt und im Landkreis Kassel geführt hatten.

Rund zwei Dutzend Mal waren am 31. Oktober 2016 die Schutzleute in den Abendstunden von Bürgern oder Einrichtungen zu Hilfe gerufen worden, die das Treiben der jungen Leute gar nicht lustig fanden. Im Wesentlichen ging es dabei um Eierwürfe gegen Gebäude und Fahrzeuge, darunter auch Busse und Bahnen. Nach Mitternacht war der Spuk vorbei.

Solche Aktionen, in den Augen der Jugendlichen als vermeintliche Scherze zu Halloween gedacht, können, neben der reinen Sachbeschädigung, auch beispielsweise zu schweren Verkehrsunfällen führen. Eierwürfe gegen Gebäude haben im vergangenen Jahr in Einzelfällen Reinigungskosten im vierstelligen Eurobereich verursacht. Die Polizei ruft deshalb zur Vernunft auf und bittet auch Eltern und das Verkaufspersonal in den Läden, entsprechend auf die Jugendlichen einzuwirken und ihnen die Problematik und die möglichen Folgen dieses Treibens vor Augen zu führen.

Bei erkannten Straftaten wird die Polizei konsequent durchgreifen.

Rubriklistenbild: © Chociaj

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Betrunkener Autofahrer verursacht Unfall - Mitfahrer kommt kurz darauf in Polizeigewahrsam

Am frühen Samstagmorgen verursachte ein 28-Jähriger aus Baunatal ein Verkehrsunfall in der Murhardstraße in Kassel.
Betrunkener Autofahrer verursacht Unfall - Mitfahrer kommt kurz darauf in Polizeigewahrsam

Unbekannter bricht in die Städtischen Werke Kassel ein und verletzt sich bei der Tat

Ein unbekannter Täter ist im Verlauf des Wochenendes in die Städtischen Werke Kassel eingebrochen und verletzte sich dabei.
Unbekannter bricht in die Städtischen Werke Kassel ein und verletzt sich bei der Tat

Vorstandssprecher verlässt SMA: Urbon legt Mandat nieder

Vorstandssprecher Pierre-Pascal Urbon verlässt SMA nach 13 Jahren und auf eigenen Wunsch. Auf den Posten im Unternehmen folgt Dr.-Ing. Jürgen Reinert.
Vorstandssprecher verlässt SMA: Urbon legt Mandat nieder

Kassel: Auto-Aufbrecher wurden offenbar gestört und flüchten ohne Beute

Auto-Aufbrecher wurden bei ihrer Tat in der Nacht zum Samstag im Kasseler Stadtteil Bad Wilhelmshöhe offenbar gestört.
Kassel: Auto-Aufbrecher wurden offenbar gestört und flüchten ohne Beute

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.