1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Polizei nimmt offenbar verwirrten Randalierer mit Messer in Kasseler Café fest: Der beißt einen Beamten

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Zur Festnahme und Entwaffnung des 33-Jährigen setzten die Polizisten ein DEIG (Distanzelektroimpulsgerät) ein.
Zur Festnahme und Entwaffnung des 33-Jährigen setzten die Polizisten ein DEIG (Distanzelektroimpulsgerät) ein. © Symbolbild: PantherMedia / Chalabala

Am Samstagabend riefen Mitarbeiter eines Cafés am Kasseler Friedrichsplatz gegen 20.50 Uhr die Polizei wegen eines scheinbar verwirrten Mannes, der dort randalierte und sich weigerte, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Kassel. Die Aufforderung des Personals, das Lokal zu verlassen, ignorierte der Randalierer und zog ein Obstmesser. Dieses hielt er vor sich, griff aber keinen an. Die inzwischen eingetroffenen Polizisten forderten den 33-Jährigen aus Kassel sofort auf, das Messer wegzulegen. Da er sich weigerte, mussten ihn die Beamten überwältigen und ihm das Messer abnehmen, wogegen der Tatverdächtige sich mit aller Kraft zur Wehr setzte und dabei einem Beamten in den Oberarm biss.

Zur Festnahme und Entwaffnung des 33-Jährigen setzten die Polizisten ein DEIG (Distanzelektroimpulsgerät) ein. Der Beamte wurde durch den Biss verletzt und musste anschließend in einem Krankenhaus behandelt werden. Er konnte seinen Dienst anschließend noch fortsetzen. Der 33-Jährige erlitt bei der Festnahme nach derzeitigen Erkenntnissen leichte Verletzungen und wurde ebenfalls ambulant in einem Krankenhaus versorgt. Aufgrund seines psychischen Zustandes wiesen ihn die Beamten im Anschluss in ein psychiatrisches Krankenhaus ein.

Auch interessant

Kommentare