Polizei nimmt zwei mutmaßliche Drogendealer am Stern fest

+
etm Blaulicht Polizei

Auf die Spur der beiden Männer kamen die Beamten wegen einer Anzeige eines Passanten.

Kassel. Beamten des Polizeireviers Mitte gelang am gestrigen Donnerstagmorgen die Festnahme von zwei 19 und 24 Jahre alten Männern, die im dringenden Tatverdacht stehen, mit Drogen gehandelt zu haben. Zudem stellten die Beamten Betäubungsmittel, Bargeld und ein Handy sicher.

Auf die Spur der beiden Männer kamen die Beamten wegen einer Anzeige eines Passanten. Dieser berichtete, gegen 10.30 Uhr in der Unteren Königsstraße / Einmündung Jägerstraße von zwei Männern Drogen angeboten bekommen zu haben. Als er ablehnte, sollen die Männer unvermittelt auf ihn eingeschlagen haben. Daraufhin begab er sich zum Innenstadtrevier und erstatte Anzeige. Die sofort in die Untere Königsstraße entsandten Funkstreifen konnten zunächst einen der beiden Männer in der Unteren Königsstraße antreffen, der daraufhin sofort die Flucht antrat. Die Beamten eilten hinterher und verfolgten den jungen Mann bis in die Schäfergasse. Dort gelang es, den 19-Jährigen in einem Hinterhof festzunehmen. Da er während der Flucht ein Päckchen fortwarf, überprüften die Beamten anschließend den Fluchtweg. Sie fanden das Päckchen und darin insgesamt 17 Tütchen Marihuana, welche zu verkaufsfertigen Portionen abgepackt waren.

Die andere Streife des Innenstadtreviers traf den zweiten vom Zeugen beschriebenen Tatverdächtigen in der Lutherstraße / Einmündung Mauerstraße an. Er ließ sich sofort widerstandslos festnehmen. Auch bei ihm fanden die Beamten sieben Marihuana-Tütchen und eine Brocke Haschisch. Zudem stellten sie sein Handy und rund 150 Euro Bargeld sicher, das aus dem Verkauf von Drogen stammen dürfte.

Beide Männer brachten die Beamten auf das Polizeirevier Mitte. Gegen sie wird nun wegen Körperverletzung und des Verdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Terrorverdacht nicht bestätigt: Syrer aus Kassel wieder frei

Bei den Ermittlungen gegen sechs wegen Terrorverdachts festgenommene Syrer, einige davon aus Kassel, können Vorwürfe einer Anschlagsplanung nicht erhärtet werden.
Terrorverdacht nicht bestätigt: Syrer aus Kassel wieder frei

Nach Wohnungseinbrüchen: Polizei bittet um Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge

Am gestrigen Dienstag kam es im Landkreis Kassel, in Fuldabrück, Fuldatal und Niestetal, zu mehreren Wohnungseinbrüchen durch bislang unbekannte Täter.
Nach Wohnungseinbrüchen: Polizei bittet um Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge

Wesertor: Auto überschlug sich auf Fuldatalstraße

In der Fuldatalstraße kam es gegen 14.15 Uhr zu einem Unfall, bei dem sich ein Auto überschlagen hat.
Wesertor: Auto überschlug sich auf Fuldatalstraße

Folgemeldung zum Unfall in der Nordstadt: 28-Jährige schwer verletzt

Die Ermittler erhoffen sich von der Veröffentlichung des beschädigten Fahrrads weitere Hinweise aus der Bevölkerung.
Folgemeldung zum Unfall in der Nordstadt: 28-Jährige schwer verletzt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.