Polizei sucht Zeugen: Unbekannte brechen in zwei Kasseler Kitas ein

In der Nacht zum heutigen Dienstag brachen bislang unbekannte Täter in zwei Kitas in den Kasseler Stadtteilen Wesertor und Nord sowie in das Verwaltungsgebäude des Hauptfriedhofs ein.

Kassel. Bei dem Einbruch in den Kindergarten an der Josef-Fischer-Straße überraschte eine Mitarbeiterin am heutigen Dienstagmorgen die Täter, die daraufhin vom Tatort flüchteten. Die Kasseler Kripo ermittelt nun und erhofft sich mit der Veröffentlichung der Fälle Zeugenhinweise zu bekommen.

Die Kita-Einbrüche fielen nach Polizeiangaben um kurz vor 7 Uhr auf. Der Einbruch am Hauptfriedhof bereits um 3 Uhr. In diesem Fall hebelten die Täter ein Fenster zum Techniktrakt des am Tannenhecker Weg gelegenen Verwaltungsgebäudes auf. Dabei lösten sie Alarm aus, woraufhin sie in unbekannte Richtung flüchteten.

Bei dem Einbruch in die Kindertagesstätte an der Josef-Fischer-Straße waren zwei Täter sogar gesehen worden. Eine Mitarbeiterin, die zur Arbeit kam, entdeckte um kurz vor 7 Uhr beim Blick durchs Fenster einen Einbrecher in einem der Spielzimmer. Als dieser von der Zeugin notiz nahm, flüchtete er gemeinsam mit einem zweiten Mann in Richtung des Spielplatzes am Struthbachweg. Bei den Ermittlungen am Tatort wurde bekannt, dass möglicherweise ein dritter Täter durch eine Seitentür in dieselbe Richtung flüchtete.

Beschreibung der Täter

Während ein Mann mit einem Alter von etwa 20 Jahren und einer Größe von 1,70 Meter beschrieben wurde, konnte zum zweiten Täter angegeben werden, dass er etwas größer war. Beide werden als schlank beschrieben. Der kleinere Mann habe ein mittel- oder osteuropäisches Äußeres und sei mit einer schwarzen Kapuzenjacke bekleidet gewesen. Der Größere trug eine silberne Jacke mit Kapuze und eine helle Jeans. Zum dritten Täter konnten keine Angaben gemacht werden.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Bombenanschlag gegen Germania: Silvester wurde Burschenschaft wieder einmal attackiert
Kassel

Bombenanschlag gegen Germania: Silvester wurde Burschenschaft wieder einmal attackiert

Erneut wurde das Verbindungshaus der Studentenverbindung Germania in Mitleidenschaft gezogen. Dieses Mal soll es sich um eine Rohrbombe im Briefkasten gehandelt haben.
Bombenanschlag gegen Germania: Silvester wurde Burschenschaft wieder einmal attackiert
Die Nächste, bitte: Franziska Temme aus Kassel ist Kandidatin beim Bachelor 2022
Kassel

Die Nächste, bitte: Franziska Temme aus Kassel ist Kandidatin beim Bachelor 2022

Sie sei nicht nur schön, sondern auch klug, sagt die 26-jährige Kasselerin Franziska Temme über sich selbst im Video, welches jede Kandidatin der diesjährigen …
Die Nächste, bitte: Franziska Temme aus Kassel ist Kandidatin beim Bachelor 2022
Kassel: Impfstelle in der Wolfsschlucht schließt am 24. Januar
Kassel

Kassel: Impfstelle in der Wolfsschlucht schließt am 24. Januar

Die Impfstelle der Stadt Kassel in der Wolfsschlucht/Lyceumsplatz wird ab Montag, 24. Januar, vorläufig geschlossen. Aufgrund der zurückgegangenen Nachfrage wird die …
Kassel: Impfstelle in der Wolfsschlucht schließt am 24. Januar
Konzept9: Showroom mit besonderer Patina
Kassel

Konzept9: Showroom mit besonderer Patina

Conceptstore und Eventfläche: Klaus Pauksch gibt alter Industriehalle neuen Charme
Konzept9: Showroom mit besonderer Patina

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.