Polizisten aus Hessen und Niedersachsen kontrollierten Autobahnen

+
Fernbus in der Kontrollstelle der nordhessischen Polizei.

Bei einer mehrtägigen Kontrolle haben Polizisten aus Niedersachsen und Hessen wichtige Erkenntnisse im Kampf gegen Einbruchsdiebstähle gesammelt.

Göttingen/Kassel. Als Reaktion auf die weiterhin hohen Zahlen an Wohnungseinbrüchen sowie Diebstählen von und aus Kraftfahrzeugen haben die Polizeidirektion Göttingen und das Polizeipräsidium Nordhessen von Mittwoch bis Samstag gemeinsam die Autobahnen kontrolliert. Dabei erlangten die Beamten laut Aussage der Polizei wichtige Erkenntnisse für die zielgerichtete Bekämpfung der Kriminalität durch reisende Täter.

Bei den Kontrollen waren täglich gut 100 hessische und niedersächsische Polizeibeamte im Einsatz. Unterstützt wurden sie von den Autobahnmeistereien und dem THW. Zudem führte der Zoll zeitgleich Kontrollen durch.

Am Mittwoch haben die Beamten unter anderem den Fernbusverkehr auf Nordhessens Autobahnen ins Visier genommen. In der Zeit von 8 bis 15 Uhr kontrollierten sie vier Reisebusse und zwei Klein-Lkw auf den Autobahnen 7 und 44. Dabei überprüften sie 94 Personen. Neben mehreren Anzeigen wegen allgemeiner Verkehrsverstöße leiteten sie gegen zwei Personen Anzeigen wegen Verstößen gegen das Waffengesetz ein, da sie verbotene Messer mitführten.

Auch am Donnerstag zogen Polizei und Zoll auf den nordhessischen Autobahnen 83 Fahrzeuge vorübergehend aus dem Verkehr. An diesem Tag kam es zu 145 Personenüberprüfungen. Vier Anzeigen wegen Drogenbesitzes, vier Anzeigen wegen Fahrens unter Drogeneinfluss sowie die Sicherstellung von rund sieben Gramm Kokain und einer kleinen Menge Marihuana standen am Ende dieses Tages zu Buche. Zudem muss sich ein Fahrer wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten, da er mit einem entstempelten und nicht zugelassenen Fahrzeug unterwegs war.

Darüber hinaus nahmen die Beamten auch das Planenschlitzen, den Ladungs- und Kraftstoffdiebstahl sowie die Schleusungskriminalität in den Fokus.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kassel: Erneute Festnahmen nach Razzien im Quartier um die Jägerstraße

Die Polizei lässt nicht locker: Die "BAO-Stern" der Polizei durchsuchte gestern bei einer Razzia eine Spielhalle am Stern.
Kassel: Erneute Festnahmen nach Razzien im Quartier um die Jägerstraße

Kassel: Männer mit Schusswaffen lösten Polizeieinsätze aus

Am Mittwoch lösten zwei Männer unabhängig voneinander Polizeieinsätze aus, indem sie Schusswaffen in der Öffentlichkeit trugen. Beide Männer wurden festgenommen.
Kassel: Männer mit Schusswaffen lösten Polizeieinsätze aus

Briefwechsel: Kinderspiele im Bundesligastadion

Hallo Fans des KSV Hessen Kassel, habt Ihr zufällig das Pokalspiel zwischen Hansa Rostock und Hertha BSC Berlin gesehen?
Briefwechsel: Kinderspiele im Bundesligastadion

Kassel: Starker Rauch durch angebranntes Essen - Bewohnerin im Krankenhaus

Ein Rauchmelder rettete der Frau aus Kassel wohl das Leben. Wegen des starken Rauchs war sie beim Eintreffen der Einsatzkräfte kaum ansprechbar.
Kassel: Starker Rauch durch angebranntes Essen - Bewohnerin im Krankenhaus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.