Polizist erkennt in seiner Freizeit Drogendealer: Streife nimmt 57-Jährigen mit 34 Plomben Heroin fest

Einen Mann, der mit Drogen handeln soll und bislang von der Polizei gesucht wurde, erkannte am Donnerstagmittag ein Beamter in seiner Freizeit.

Kassel. Er verständigte seine Kollegen des Innenstadtreviers, die den 57-Jährigen gegen 12.45 Uhr am Friedrichsplatz antreffen und kontrollieren konnten.

Wie sich dabei herausstellte, sollte sich der bei der Polizei eingegangene Hinweis zum mutmaßlichen Drogenhandel des Mannes bestätigen. Die Streife fand bei dem 57-Jährigen aus Kassel 34 Plomben sowie ein weiteres Plastiktütchen mit Heroin und stellen die insgesamt knapp 20 Gramm des Rauschgifts sicher. Den bereits wegen Drogendelikten bei der Polizei bekannten Tatverdächtigen brachten sie zur Dienststelle.

Gegen ihn wird nun wegen illegalen Handels mit Heroin ermittelt.

Rubriklistenbild: © Polizei/Archiv

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Eno zum Zweiten: "Eno - Tapas und Wine Bar" am Goethestern eröffnet

Der Aufschrei war groß, als das beliebte Café „Rokkeberg“ am Goethestern schloss. Jetzt hat das Szenecafé einen würdigen Nachfolger gefunden: „Eno – Tapas & Winebar“, …
Eno zum Zweiten: "Eno - Tapas und Wine Bar" am Goethestern eröffnet

Vorbereitungen laufen: Polizei rüstet sich für Demo der Partei "Die Rechte"

Rund 2.500 Polizisten werden morgen in Kassel die Demonstration der Partei "Die Rechte" sichern. Schon am Freitagnachmittag hat die Polizei mit den Vorbereitungen …
Vorbereitungen laufen: Polizei rüstet sich für Demo der Partei "Die Rechte"

Passt in keine Schublade: Künstler "Charon" bringt neue EP raus und Musiker-Kollektive zusammen

Sascha Vukovic liebt es Musik zu machen, produziert diese professionell selbst und ist in Musik-Kollektiven aktiv. Auch ist er als Solokünstler "Charon" unterwegs und …
Passt in keine Schublade: Künstler "Charon" bringt neue EP raus und Musiker-Kollektive zusammen

Kassel: Erneuter Angriff auf Rettungskräfte - Jugendlicher alkoholisiert

Ein 16-jähriger Junge aus Kassel hat in einem Rettungswagen um sich geschlagen. Er muss sich nun wegen tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte verantworten.
Kassel: Erneuter Angriff auf Rettungskräfte - Jugendlicher alkoholisiert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.