Promibesuch: Wolfgang Niedecken mit Fernsehteam auf der documenta

+
Bap-Frontmann Wolfgang Niedecken besucht die documenta bereits seit 1972. Von der Diesjährigen zeigt er sich wenig begeistert.

Am Mittwoch war Bap-Frontmann Wolfgang Niedecken mit einem Fernsehteam in Kassel unterwegs, um einen Fernsehbeitrag für 3sat zu drehen.

Kassel. Promibesuch in Kassel: Wolfgang Niedecken, Gründer und Frontmann der Kölschrockband Bap, war am Mittwoch in der Stadt unterwegs, um sich die diesjährige Weltkunstschau anzusehen und einen Fernsehbeitrag zu drehen. Gemeinsam mit einem Fernsehteam vom Sender 3sat besuchte er unter anderem die verhüllten Torwachen, den Parthenon der Bücher auf dem Friedrichsplatz und das Fridericianum. Sein Urteil zum Gesehenen: „Gemischt. Die Begeisterung hält sich bisher in Grenzen.“

Niedecken, der selbst Kunst studiert hat, kommt bereits seit der fünften documenta im Jahr 1972 regelmäßig nach Kassel, um sich die weltgrößte Ausstellung für zeitgenössische Kunst anzusehen. Der am Mittwoch gedrehte Beitrag zur d 14 wird am Sonntag, 20. August, um 18.15 Uhr auf 3sat ausgestrahlt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Verkehrskontrollen im Kasseler Osten: Alkoholisierter Fahranfänger

Verkehrskontrollen im Kasseler Osten: Alkoholisierter Fahranfänger

documenta-Institut: CDU in Kassel fordert alternative Standort-Pläne

Der Standortfür das neue documenta-Institut an der Universität am Holländischen Platz in Kassel sei gesetzt. Dieser stößt nicht überall auf Gegenliebe. 
documenta-Institut: CDU in Kassel fordert alternative Standort-Pläne

20.000 Euro Sachschaden: 82-Jähriger kracht gegen Laterne

Ein 82-Jähriger ist auf der Heinrich-Schütz-Allee von der Fahrbahn abgekommen und krachte gegen eine Laterne. Entstanden ist ein Schaden von 20.000 Euro.
20.000 Euro Sachschaden: 82-Jähriger kracht gegen Laterne

Zwei Räuber drohen mit Messer und erbeuten Bargeld

Am vergangenen Samstagnachmittag kam es zu einem Raub in einem Mehrfamilienhaus in der Weserstraße in Kassel.
Zwei Räuber drohen mit Messer und erbeuten Bargeld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.