Promibesuch: Wolfgang Niedecken mit Fernsehteam auf der documenta

+
Bap-Frontmann Wolfgang Niedecken besucht die documenta bereits seit 1972. Von der Diesjährigen zeigt er sich wenig begeistert.

Am Mittwoch war Bap-Frontmann Wolfgang Niedecken mit einem Fernsehteam in Kassel unterwegs, um einen Fernsehbeitrag für 3sat zu drehen.

Kassel. Promibesuch in Kassel: Wolfgang Niedecken, Gründer und Frontmann der Kölschrockband Bap, war am Mittwoch in der Stadt unterwegs, um sich die diesjährige Weltkunstschau anzusehen und einen Fernsehbeitrag zu drehen. Gemeinsam mit einem Fernsehteam vom Sender 3sat besuchte er unter anderem die verhüllten Torwachen, den Parthenon der Bücher auf dem Friedrichsplatz und das Fridericianum. Sein Urteil zum Gesehenen: „Gemischt. Die Begeisterung hält sich bisher in Grenzen.“

Niedecken, der selbst Kunst studiert hat, kommt bereits seit der fünften documenta im Jahr 1972 regelmäßig nach Kassel, um sich die weltgrößte Ausstellung für zeitgenössische Kunst anzusehen. Der am Mittwoch gedrehte Beitrag zur d 14 wird am Sonntag, 20. August, um 18.15 Uhr auf 3sat ausgestrahlt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

documenta: Neue Chefin und mehr Miese

Bei der documenta dreht sich das Personal-Karussell schnell: Kurz nach der Einsetzung eines Interims-Geschäftsführers soll morgen nun die neue Geschäftsführerin …
documenta: Neue Chefin und mehr Miese

Fünf Monate alter Säugling fährt allein im Zug nach Kassel

Viel Aufregung gab es am Samstagnachmittag im Bahnhof Stadtallendorf für eine 19-Jährige aus Somalia.
Fünf Monate alter Säugling fährt allein im Zug nach Kassel

In Kassel-Süsterfeld: Einbrecher steigt durch offenstehendes Fenster ein

Am Samstagabend nutzte ein bislang unbekannter Täter im Helleböhnweg ein offenstehendes Fenster aus, um einzusteigen.
In Kassel-Süsterfeld: Einbrecher steigt durch offenstehendes Fenster ein

Gleich zwei Einbrüche am Wochenende in dasselbe Warengeschäft in der Kasseler Innenstadt

Gleich zweimal brachen am Wochenende bislang unbekannte Täter auf dem Friedrichsplatz in ein und dasselbe Second-Hand-Geschäft ein.
Gleich zwei Einbrüche am Wochenende in dasselbe Warengeschäft in der Kasseler Innenstadt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.