Mit 2,2 Promille festgenommen: Betrunkener radelte zu Kneipe

In der Nacht zum Freitag fuhr ein betrunkener 33-Jähriger mit seinem Fahrrad zu einer Kneipe in der Kurt-Schumacher-Straße und wurde von der Polizei gestoppt.

Kassel. Auf seiner Fahrt in eine Kneipe rechnete ein betrunkener 33-jähriger Radfahrer in der Nacht zum Freitag offenbar nicht mit einer Streife der Polizei. Die Polizisten stoppten den Mann kurz nach Mitternacht vor einem Lokal in der Kurt-Schumacher-Straße und bemerkten schnell, dass er offenbar zuvor schon einiges an Hochprozentigem zu sich genommen hatte. Ein Atemalkoholtest ergab, dass der 33-Jährige aus Kassel 2,2 Promille intus hatte, weshalb er die Beamten auf das Revier begleiten und sich einer Blutprobe unterziehen musste.

Darüber hinaus stellten die Polizisten fest, dass gegen den Mann ein Haftbefehl vorlag. Demnach hatte ihn das Gericht wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie weiterer Straftaten zu einer Geldstrafe verurteilt. Da er den Betrag von 2.200 Euro nicht zahlen konnte, musste er ersatzweise die Freiheitsstrafe von 90 Tagen antreten. Die Streife brachte ihn aus diesem Grund anschließend in die Justizvollzugsanstalt Kassel-Wehlheiden. Die Ermittlungen wegen Trunkenheit im Verkehr dauern an.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Model und Personal Coach Jan Möller über Fitness und strategische Faulheit in Corona-Zeiten

Model und Personal Coach Jan Möller über Fitness und strategische Faulheit in Corona-Zeiten

Trotz Regenwetter: Im Bergpark war wieder der Dackel los

Bildergalerie: Zahlreiche Vier- und Zweibeiner wandelten am Samstag durch den Bergpark Wilhelmshöhe, denn die Museumslandschaft Hessen Kassel und der Teckelklub Kassel …
Trotz Regenwetter: Im Bergpark war wieder der Dackel los

Garten & Lifestyle: Herbszauber lockt in Karlsaue

Der Ticketverkauf findet online, an mehreren Tageskassen und durch mobiles Kassieren direkt am Auto statt.
Garten & Lifestyle: Herbszauber lockt in Karlsaue

Sieben Festnahmen und Durchsuchungen wegen Diebstahls von Firmeneigentum in Kassel

Am Mittwoch durchsuchten Beamten der Kasseler Polizei die Wohnungen von insgesamt sieben Tatverdächtigen im Landkreis Kassel, im Werra-Meißner-Kreis, Köln, Iserlohn und …
Sieben Festnahmen und Durchsuchungen wegen Diebstahls von Firmeneigentum in Kassel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.