4,3 Promille: Sanitäter stoppen volltrunkenen Lkw-Fahrer in Kassel

Am gestrigen Montagmorgen fuhr ein ungarischer Lkw-Fahrer in der Holländischen Straße in Kassel ein Verkehrszeichen um. Als die zur Unfallstelle gerufenen Polizeibeamte des Reviers Nord seine Fahrtüchtigkeit überprüften staunten sie nicht schlecht. Der Fahrer pustete 4,3 Promille.

Kassel.   Ein 45-jähriger Lkw-Fahrer aus Ungarn fuhr am Montagmorgen, gegen 8:30 Uhr, mit seiner Sattelzugmaschine die Holländische Straße in Richtung Vellmar entlang. In Höhe der Fichtnerstraße führte er ein Wendemanöver durch. Bei diesem fuhr er das Verkehrszeichen um und beschädigte dieses. Anstatt zu halten, setzte er seine Fahrt jedoch unbeirrt fort.

Eine zu diesem Zeitpunkt am Unfallort zufällig anwesende Rettungswagen-Besatzung bemerkte den Unfall aber. Den Sanitätern gelang es, den Fahrer zu stoppen und die Polizei zu informieren. Als die Beamten des Polizeireviers Nord vor Ort ankamen und sie den Täter überprüften, schlug ihnen sofort ein starker Alkoholgeruch entgegen. Der Fahrer musste pusten und das Atemalkoholgerät zeigte um diese Uhrzeit einen erstaunlichen Wert von 4,3 Promille an.

Der Betrunkene musste im Anschluss auf der Dienststelle eine Blutentnahme über sich ergehen lassen, der Führerschein wurde sichergestellt und der Lkw von seinem Kollegen abgeholt.

Die weitere Sachbearbeitung hat die Unfallfluchtgruppe der Kasseler Polizei übernommen.

Rubriklistenbild: © Fulda aktuell

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Verkehrskontrollen im Kasseler Osten: Alkoholisierter Fahranfänger

Verkehrskontrollen im Kasseler Osten: Alkoholisierter Fahranfänger

documenta-Institut: CDU in Kassel fordert alternative Standort-Pläne

Der Standortfür das neue documenta-Institut an der Universität am Holländischen Platz in Kassel sei gesetzt. Dieser stößt nicht überall auf Gegenliebe. 
documenta-Institut: CDU in Kassel fordert alternative Standort-Pläne

20.000 Euro Sachschaden: 82-Jähriger kracht gegen Laterne

Ein 82-Jähriger ist auf der Heinrich-Schütz-Allee von der Fahrbahn abgekommen und krachte gegen eine Laterne. Entstanden ist ein Schaden von 20.000 Euro.
20.000 Euro Sachschaden: 82-Jähriger kracht gegen Laterne

Zwei Räuber drohen mit Messer und erbeuten Bargeld

Am vergangenen Samstagnachmittag kam es zu einem Raub in einem Mehrfamilienhaus in der Weserstraße in Kassel.
Zwei Räuber drohen mit Messer und erbeuten Bargeld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.