20 Prozent zu schnell: Tempo-Kontrollen vor Kindertagesstätten

Im Bereich der Kindertagesstätten "Kleiner Holzweg" und "Kleine Kirche" im Kasseler Stadtteil Wehlheiden fuhren 52 von 260 Autos zu schnell.

Kassel. Zum Jahresbeginn überwachten Beamte des Radarkommandos der Kasseler Polizei in Wehlheiden die Geschwindigkeit der Autofahrer im Bereich zweier Kindertagesstätten. Von 260 kontrollierten Fahrzeugen fuhren 52 Autofahrer zu schnell. Das entspricht einer Quote von 20 Prozent und somit hielt sich jeder fünfte Autofahrer nicht an die Geschwindigkeitsbeschränkung.

Zwischen 10 und 14 Uhr waren die Messstellen im Bereich der Kita "Kleiner Holzweg" und "Kleine Kirche" im Kasseler Stadtteil Wehlheiden aufgestellt. In diesen Abschnitten ist als Höchstgeschwindigkeit Tempo 30 erlaubt. Die schnellste gemessene Geschwindigkeit betrug 51 km/h, was in der Nähe einer Kita eindeutig zu hoch ist. Von den 52 Autofahrern, die zu schnell unterwegs waren, kommt der Großteil mit einer Verwarnung im Bereich bis zu 35 Euro davon. Einige müssen mit einem höheren Verwarnungsgeld rechnen, allerdings war keiner so schnell, dass er seinen Führerschein abgeben und ein Bußgeld bezahlen muss.

Das Ergebnis zeigt, dass die Kasseler Polizei auch zukünftig immer wieder an Schulen, Kindertagesstätten und auch Alteneinrichtungen Geschwindigkeitsüberwachungen vornehmen muss und somit zur Verkehrssicherheit beitragen wird.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zwei Unfälle auf A 44 und A49 bei Kassel sorgen aktuell für Behinderungen

Aufgrund der Unfälle kommt es aktuell zu Behinderungen auf der A 44 in Richtung Kassel und der A 49, ebenfalls in Richtung Kassel.
Zwei Unfälle auf A 44 und A49 bei Kassel sorgen aktuell für Behinderungen

Wo ist die ganze Trauer? Museum für Sepulkralkultur beschäftigt sich mit Tränen und Verlust

Die Sonderausstellung "Lamento", die bis zum 15. März zu sehen ist, beleuchtet die Emotion und den Umgang mit Verlusten aus verschiedenen Perspektiven und außerhalb der …
Wo ist die ganze Trauer? Museum für Sepulkralkultur beschäftigt sich mit Tränen und Verlust

„Knochen haben es mir angetan“: Professor Dr. Marcel Verhoff über die Rechtsmedizin im TV und in der Realität

Im Fernsehen sind die Forensiker immer ein bisschen verschroben oder haben ihr Mittagessen direkt neben der geöffneten Leichestehen. Alles Blödsinn berichtet Professor …
„Knochen haben es mir angetan“: Professor Dr. Marcel Verhoff über die Rechtsmedizin im TV und in der Realität

Ab Donnerstag: Neue Dauerausstellung zur documenta in Kassel eröffnet

Die documenta ist seit dem Jahr 1955 fest in Kassel verortet und hat nach bisher 14 Ausstellungen zahlreiche Spuren in unserer Stadt hinterlassen.
Ab Donnerstag: Neue Dauerausstellung zur documenta in Kassel eröffnet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.