Querdenker und Gegner demonstrierten sehr friedlich

Querdenker-Demo
1 von 64
Auf dem Königsplatz versammelten sich die Gegendemonstranten, auf dem Friedrichsplatz die Querdenker.
Querdenker-Demo
2 von 64
Auf dem Königsplatz versammelten sich die Gegendemonstranten, auf dem Friedrichsplatz die Querdenker.
Querdenker-Demo
3 von 64
Auf dem Königsplatz versammelten sich die Gegendemonstranten, auf dem Friedrichsplatz die Querdenker.
Querdenker-Demo
4 von 64
Auf dem Königsplatz versammelten sich die Gegendemonstranten, auf dem Friedrichsplatz die Querdenker.
Querdenker-Demo
5 von 64
Auf dem Königsplatz versammelten sich die Gegendemonstranten, auf dem Friedrichsplatz die Querdenker.
Querdenker-Demo
6 von 64
Auf dem Königsplatz versammelten sich die Gegendemonstranten, auf dem Friedrichsplatz die Querdenker.
Querdenker-Demo
7 von 64
Auf dem Königsplatz versammelten sich die Gegendemonstranten, auf dem Friedrichsplatz die Querdenker.
Querdenker-Demo
8 von 64
Auf dem Königsplatz versammelten sich die Gegendemonstranten, auf dem Friedrichsplatz die Querdenker.

Ca. 300 Querdenker auf dem Friedrichsplatz, etwa doppelt so viele Gegendemonstranten auf dem Königsplatz - Polizei musste kleine Gruppe Antifas in der Oberen Königsstraße festsetzen

Kassel. Am heutigen Samstag fanden in Kassel mehrere Versammlungen und Aufzüge statt. Abgesehen von einer nicht angemeldeten Veranstaltung waren die Versammlungen und Aufzüge im Vorfeld bei der zuständigen Versammlungsbehörde der Stadt Kassel angemeldet worden.

Für den Friedrichsplatz war eine Versammlung mit anschließendem Aufzug mit dem Titel „Grundrechte gelten“ und im Stadtteil Vorderer Westen sowie am Königsplatz Gegendemonstrationen mit den Titeln „Klardenken statt Querdenken“ und „Gegen rechtes Gedankengut und Verschwörungsideologien, pro impfen“ angemeldet worden.

Die Kasseler Polizei war mit einem größeren Aufgebot und Unterstützung der hessischen Bereitschaftspolizei im Einsatz. An den Gegendemonstrationen nahmen insgesamt etwa 700 Personen teil. Diese begannen mit dem Aufzug im Bereich Karthäuser Straße gegen 14 Uhr und wurden gegen 16.30 Uhr vom Versammlungsleiter auf dem Königsplatz für beendet erklärt. An der Versammlung auf dem Friedrichsplatz (Querdenker) beteiligten sich ca. 300 Personen, am anschließenden Aufzug durch die Innenstadt etwa 450. Dieser endete offiziell gegen 17.30 Uhr.

Bei der nicht angemeldeten Veranstaltung hatten sich zudem bereits gegen 14 Uhr etwa 80 Personen an der Stadthalle zusammengefunden, um von dort in Form eines „Spaziergangs“ zum Ort der später stattfindenden Versammlung auf dem Friedrichsplatz zu gehen. Dieses wurde durch die Kasseler Polizei aufgrund der Gesamtumstände als Aufzug gewertet und entsprechende Auflagen erteilt.

Weitestgehend ruhiger Verlauf - Polizei verhinderte Aufeinandertreffen

Die Versammlungen und Aufzüge verliefen weitestgehend ruhig. Gegen 15.15 Uhr hatten allerdings etwa 35 Personen des Aufzuges der Gegendemonstration die von der Versammlungsbehörde festgelegte Aufzugsstrecke verlassen und waren in der Oberen Königsstraße in Richtung der 80 Personen, die von der Stadthalle kamen und auf dem Weg zum Friedrichsplatz waren, gerannt. In Höhe des Rathauses konnten Einsatzkräfte mit einer Polizeikette das Aufeinandertreffen der unterschiedlichen Versammlungsteilnehmer verhindern. Dabei war eine Person offenbar umgeknickt, weshalb die eingesetzten Beamten umgehend einen Rettungswagen anforderten.

35 Personen wurden vor dem Rathaus vorläufig festgenommen. Nach Feststellung der Identitäten wurde alle anschließend wieder vor Ort entlassen. Entsprechende Verfahren wegen Verstößen gegen das Versammlungsgesetz wurden durch die Polizei eingeleitet. Weitere Verletzte am heutigen Einsatztag sind der Polizei bislang nicht bekannt geworden.

Rubriklistenbild: © Karsten Knoedl

Mehr zum Thema

Meist Gelesen

Ekel-Alarm statt Badespaß: Chaotische Zustände im Kasseler Auebad
Kassel

Ekel-Alarm statt Badespaß: Chaotische Zustände im Kasseler Auebad

Künftig sollen zusätzliche Sicherheits- und Reinigungs-Kräfte wieder für Ordnung sorgen.  
Ekel-Alarm statt Badespaß: Chaotische Zustände im Kasseler Auebad
Brand in der Kohlenstraße: Feuer wurde von zwei Kinden verursacht
Kassel

Brand in der Kohlenstraße: Feuer wurde von zwei Kinden verursacht

Der Brand in der Kohlenstraße in Kassel vom Mittwochnachmittag ist von zwei Jungen verursacht worden. Das gab die Polizei jetzt bekannt, die die beiden Jungs bereits …
Brand in der Kohlenstraße: Feuer wurde von zwei Kinden verursacht
Mit 56: So fit ist Kassels Kampfsportlegende Emin Boztepe
Kassel

Mit 56: So fit ist Kassels Kampfsportlegende Emin Boztepe

Um ihn ranke sich viele Geschichten und Erinnerungen: Kampfsportler Emin Boztepe verhalf einst der Kampfkunst Wing Tsun in Nordhessen zu einem wahren Boom. Heute leitet …
Mit 56: So fit ist Kassels Kampfsportlegende Emin Boztepe
MEG-Gründer Mehmet Göker hat sich in der Türkei verlobt
Kassel

MEG-Gründer Mehmet Göker hat sich in der Türkei verlobt

Am Abend seines 40. Geburtstages hat der aus Kassel stammende MEG-Gründer Mehmet Göker seiner Auserwählten in der Türkei einen Antrag gemacht.
MEG-Gründer Mehmet Göker hat sich in der Türkei verlobt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.