1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Rasante Rutschpartie: Speed-Rutsche im Kasseler Auebad eröffnet

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nadja Feldle

Kommentare

Waren die ersten Rutscher und so lieb für uns ein rasantes Video von der schnellen Abfahrt zu drehen: die Kumpels Jakob und Karl aus Kassel. 
Waren die ersten Rutscher und so lieb für uns ein rasantes Video von der schnellen Abfahrt zu drehen: die Kumpels Jakob und Karl aus Kassel.  © Feldle

In schnellen fünf Sekunden gehts durch die dunkle Röhre mit den bunten Lichteffekten ins Becken – die neue Speed-Rutsche wurde vergangenen Freitag pünktlich zu Beginn der Osterferien im Auebad eröffnet.

Kassel Viele Kinder und Jugendliche warteten schon gespannt auf die neue Attraktion, die nach zwei Monaten Bauzeit in 2020 und der Corona-bedingten Pause nun endlich in Betrieb genommen werden konnte. „Das macht richtig Spaß!“, erzählt Karl nach der ersten Rutschpartie, der mit seinen Kumpels als erstes die Abfahrt testen konnte. Einstimmige Meinung: super cool!

Hätten rutschen dürfen, ließen aber den Kindern über 1,20 Meter den Vortritt: Dr. Olaf Hornfeck (Vorstand Städtische Werke), Bäderleiter Jens Herbst und OB Christian Geselle.
Hätten rutschen dürfen, ließen aber den Kindern über 1,20 Meter den Vortritt: Dr. Olaf Hornfeck (Vorstand Städtische Werke), Bäderleiter Jens Herbst und OB Christian Geselle. © Feldle

58,5 Meter ist die Rutsche lang, 17,9 Prozent geneigt und runter geht es 10,5 Meter in knapp 5 Sekunden, je nach Gewicht und Position des Rutschers. Eine Zeitmessung erfasst, wie schnell man wirklich war und zeigt im Ziel das Ergebnis. Schon seit 2013 gibt es die Reifen-Rutsche, die länger und nicht so steil ist. Bis Ende des Jahres genießen Kinder und Jugendliche bis einschließlich 16 Jahren freien Eintritt in den Kasseler Bädern. Eine Aktion der Stadt, um den corona-gebeutelten Jüngsten Spaß und Bewegung zu ermöglichen und sie sicher im Wasser zu machen, so Christian Geselle.

Auch interessant

Kommentare