1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

„Reclaim the Steinweg“

Erstellt:

Kommentare

steinweg
Die Pop-Up-Bikeline wurde am Steinweg ausgerollt. © Soremski

FridaysForFuture Kassel und Radentscheid riefen zu Pop-Up-Bikelane auf

Kassel. „Der Oberbürgermeister Geselle hat mit seinem Verbot für den Verkehrsversuch auf dem Steinweg deutlich gemacht, dass es mit ihm kein klimaneutrales Kassel 2030 geben kann. Jetzt müssen wir klar machen, dass wir die sofortige Einleitung der Verkehrswende brauchen, um Kassel doch noch auf den 1,5 Grad-Pfad zu bringen und zu einer lebenswerteren Stadt zu machen!“, so die Mitglieder von FridaysForFuture Kassel.

Am Freitag riefen deshalb Klima- und Umweltgruppen dazu auf, eine sogenannte Pop-Up-Bikelane auf dem Steinweg ausrollen.

„Wir zeigen, dass der Radverkehr längst Teil des Verkehrs ist und dementsprechend auch Infrastruktur braucht. Es kann nicht sein, dass schon bei 200 Metern zusätzlichem Radweg eine stadtweite Diskussion endbrandet. Der Oberbürgermeister hat hiermit klar gemacht, dass es mit ihm keine Verbesserung der Radfahrsituation in Kassel geben wird“, so Felix Koch von Extinction Rebellion. Nachdem der Oberbürgermeister nach der Vorstellung der Pläne, eine Spur im Sommer und darüber hinaus für den Radverkehr vorzubehalten, Christof Nolda von seinen Verantwortlichkeiten entbunden hatte, kommt es somit weiterhin zu keiner Veränderung auf den Kasseler Straßen. Zudem sind die Maßnahmen, die Geselle jetzt Verboten hat ein Hohn, im Vergleich zu den Maßnahmen die es tatsächlich bräuchte. Darunter fallen durchgängige Radwege an allen Hauptstraßen und komfortable Fahrradrouten auf den Nebenstraßen.

Der Verkehrssektor ist mit rund 150 Tonnen Co2-Äqivalenzen, für rund 20 Prozent der Treibhausgas-Emissionen verantwortlich. Und auch die Umstellung auf Elektroautos wird nicht ausreichen, um die Mobilität langfristig klimaneutral zu gestalten. „Dem Fahrrad gehört die Zukunft.“

Auch interessant

Kommentare