Refill in Kassel: Wasserquelle gegen Plastikmüll

+
Kostenlos zapfen gegen Plastikmüll: Auch in Kassel machen schon einige Läden bei der Refill-Aktion mit.

In Kassel kann man sich nun kostenlos Leitungswasser in Flaschen auffüllen lassen - und schont so die Umwelt.

Kassel. Das Konzept von Refill ist simpel und einfach: Läden mit dem Refill Aufkleber am Fenster oder der Tür füllen kostenfrei Leitungswasser in mitgebrachte Wasserflaschen. Vorbild für das Projekt ist Refill Bristol, wo schon seit 2015 erfolgreich das Wasser fließt. Im März 2017 in Hamburg gestartet, ist Refill inzwischen zu einer deutschlandweiten Bewegung geworden. Auch Kassel ist dabei – als jüngste „Refiller“ wurde der Soki-Store in der Friedrich-Ebert-Straße in die Liste der öffentlichen Wasserspender aufgenommen. Zuvor waren schon (u.a.) das Reformhaus Ludwig, das Café Hahne, der karibu Welt- und Regionalladen sowie die „Kleine Kantine“ im Science Park und das Kinder-Café beigetreten. Durch das großartige Engagement von vielen Ehrenamtlichen, wird so aktiv dem Plastikwahnsinn die Stirn geboten.

Wo man in Kassel Wasser zapfen kann, erfährt man hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Folgemeldung 2 zum Unfall auf der A 44: 37-Jähriger fuhr auf

Heute kam es um kurz vor 10 Uhr zu einem Auffahrunfall auf der Autobahn 44, bei dem zwei Lkw beteiligt waren. Die A 44 Richtung Kassel war zunächst voll gesperrt.
Folgemeldung 2 zum Unfall auf der A 44: 37-Jähriger fuhr auf

Mit Sonnenbrille zur Kirchenparty: "Special Night" im Renthof

Ein ganz besonderer Abend mit Beats, Bart und Brille wurde vergangene Woche im Kasseler Renthof und der anschließenden Alten Brüderkirche gefeiert.
Mit Sonnenbrille zur Kirchenparty: "Special Night" im Renthof

Wechselfallentrick in Getränkemarkt: Täter tappt in seine eigene Falle

Nachdem ein Trickbetrüger am Donnerstagmittag beim Wechseln-Lassen seines Geldes zu auffällig in die scheinbar unbeobachtete Kasse griff und bemerkt wurde, ergriff der …
Wechselfallentrick in Getränkemarkt: Täter tappt in seine eigene Falle

"I bims" ist Jugendwort des Jahres

Zur Auswahl standen zunächst 30 Begriffe, die zeigen sollen, wie die Jugend von heute spricht. Per Online-Abstimmung wurden zehn davon in die Endrunde gewählt.
"I bims" ist Jugendwort des Jahres

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.