Restaurant "La Vision" in Kasseler Königsgalerie schließt

+
Das "La Vision" schließt nach 12 Jahren in der Königsgalerie am Freitag für immer.

Seine Eltern verkauften einst die legendäre Bratwurst vor dem "Bilka" in der Königsstraße. Er betrieb die vergangenen zwölf Jahre das "La Vision" in der Königsgalerie. Jetzt schließt das Restaurant und Sascha Kovacs zieht sich aus der Innenstadt zurück und kümmert sich ausschließlich um das "Denkmahl" im Vorderen Westen.

Kassel.Eine gastronomische Institution in der Kasseler Innenstadt schließt am Freitag zum letzten mal die Türen auf – und dann für immer zu: Das „La Vision“ in der Königsgalerie war 2006 von Sascha Kovacs eröffnet worden.

Neben dem Restaurant und Café in der obersten Etage der Königsgalerie war in den Sommermonaten der Biergarten auf dem Friedrichsplatz ein beliebter Treffpunkt für Kasseler und Touristen. Nach EXTRA TIP-Informationen hat es am Mittwoch ein „finales Gespräch“ zwischen dem Gastronomen und dem Galerie-Management gegeben. Es soll um den Pachtzins für Lokal und Außenfläche gegangen sein.

Sascha Kovacs hat vor zwei Jahren mit dem Denkmahl an der Friedirch-Ebert-Straße/Ecke Querallee ein Lokal eröffnet, dem er sich nun voll und ganz widmen möchte.

 

„Das war eine schöne Zeit – immerhin ein Drittel meines Lebens“, blickt Sascha Kovacs auf die Jahre im „La Vision“ zurück. „Nun kann ich mich aber voll und ganz dem Denkmahlwidmen“, sagt Kovacs gegenüber dem EXTRA TIP. Das Lokal im ehemaligen „Topkapi“ im Vorderen Westen hatte Sascha Kovacs vor zwei Jahren nach umfangreichen Renovierungsarbeiten eröffnet. Seitdem ist das Lokal an der Friedrich-Ebert-Straße stets gut besucht. Wer künftig in die Räume in der Königsgalerie einziehen wird, ist noch offen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ärger um Knöllchen: Kasseler stand plötzlich im absoluten Halteverbot

Anwohner beschweren sich. Wo morgens noch ein Parkplatz war, steht abends plötzlich ein Halteverbotsschild.
Ärger um Knöllchen: Kasseler stand plötzlich im absoluten Halteverbot

Schifffahrt in Not: Wer muss das Hochwasser der Fulda absenken?

Was für ein Theater rund um die Kasseler Stadtschleuse. Die „Hessen“ und weitere Schiffe können nur noch im Oberwasser fahren.
Schifffahrt in Not: Wer muss das Hochwasser der Fulda absenken?

Briefwechsel: KSV - Eine ganz heiße Schlussphase

Sehr geehrter Jens Rose, Sie sind der Dienstälteste im Vorstand des KSV Hessen Kassel.
Briefwechsel: KSV - Eine ganz heiße Schlussphase

Startschuss in der Karlsaue Kassel: Neuer Pavillon mit Café wird gebaut

Am südlichen Ende der Anlage, unmittelbar an der Brücke zur „Blumeninsel“ Siebenbergen, entsteht ein neuer Pavillon mit einem Infostand der Museumslandschaft Hessen …
Startschuss in der Karlsaue Kassel: Neuer Pavillon mit Café wird gebaut

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.