Rothenditmold: 79-Jähriger wurde lebensgefährlich verletzt

Eine Betreuerin eines 79-Jährigen erstattete am vergangenen Freitag Anzeige wegen Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts. Sie fand den Mann bewusstlos und mit schweren Verletzungen am Kopf auf. Sein 51-Jähriger Nachbar steht unter dringendem Tatverdacht.

Kassel. Am vergangenen Freitag erstattete die Betreuerin eines in einem Mehrfamilienhaus im Kasseler Stadtteil Rothenditmold wohnenden 79 Jahre alten Mannes Anzeige bei der Kasseler Polizei wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts. Der 79-Jährige war am Mittwoch vom Pflegedienst verletzt in seiner Wohnung aufgefunden und anschließend vom alarmierten Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht worden. Wie sich dort herausstellte, wies er unter anderem lebensgefährliche Verletzungen am Kopf auf, die auf ein Fremdverschulden hindeuteten.

Nachdem der Kasseler Polizei der Sachverhalt am Freitagmittag durch die Anzeige der Betreuerin bekannt wurde, übernahmen die Beamten die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts. Dabei geriet ein 51-jähriger Bewohner desselben Mehrfamilienhauses in Tatverdacht. Beamte des Polizeipräsidiums Nordhessen nahmen ihn daraufhin am Samstag in seiner Wohnung fest. Auf Antrag der Kasseler Staatsanwaltschaft ordnete ein Haftrichter gegen den nunmehr dringend tatverdächtigen 51-Jährigen die Untersuchungshaft an. Der Festgenommene macht bislang keine Angaben zum Sachverhalt.

Die genauen Hintergründe der Tat sind derzeit noch unklar und Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kasseler Linearuhr erstrahlt am neuen Standort

Ist es wirklich eine Uhr? Ein Frage, die sich viele Passanten beim Anblick der mit Lampen besetzten Stele am Eingang zur Wilhelmsstraße fragen. Ja ist sie. Und mehr als …
Kasseler Linearuhr erstrahlt am neuen Standort

Falsche 100-Euro-Scheine im Umlauf: Polizei gibt Tipps zur Erkennung von "Blüten"

Seit Oktober sind der Kasseler Polizei mehrere Fälle aus Stadt und Landkreis Kassel bekannt geworden, bei denen Unbekannte mit falschen 100-Euro-Scheinen bezahlten.
Falsche 100-Euro-Scheine im Umlauf: Polizei gibt Tipps zur Erkennung von "Blüten"

Scheiben an Kasseler Kirche eingeschlagen

Polizei sucht Jugendlichen mit roter Winterjacke
Scheiben an Kasseler Kirche eingeschlagen

Zeugen gesucht: Reinigungskraft überrascht Einbrecher in Schule

Am Sonntag brach ein bislang unbekannter Täter in eine Niederzwehrener Schule ein und wurde von einer Reinigungskraft gestört. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.
Zeugen gesucht: Reinigungskraft überrascht Einbrecher in Schule

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.